Enterbt

08. Dezember 2011 15:02; Akt: 08.12.2011 15:15 Print

Kein Cent für die Familie

Liliane Bettencourt, die reichste Frau Frankreichs, hat sich offenbar vor ihrer Entmündigung einen letzten Streich erlaubt: Sie regelte im vergangenen Sommer ihr Erbe neu – und liess ihre Familie leer ausgehen.

storybild

Françoise Bettencourt Meyers, die Tochter von Liliane Bettencourt, hat Mitte November gerichtlich eine Vormundschaft für ihre Mutter erwirkt. (Bild: Archiv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die reichste Frau Frankreichs, Liliane Bettencourt, wird juristisch gegen die Vormundschaft ihrer Tochter vorgehen. Ihre Anwälte kündigten an, alles zu tun, damit die frühere Chefin der Kosmetik-Firma L'Oréal nicht von ihrer Tochter betreut wird. «Sie kann die Anwesenheit ihrer Tochter nicht ertragen», hiess es in der französischen Zeitung «Le Journal du Dimanche».

Doch inzwischen wurde bekannt, dass die 89-Jährige ihrer Verwandtschaft das Erbe entzogen hat. Wie die Nachrichtenagentur AFP vermeldet, soll Bettencourt ihre Lebensversicherungen in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro dem Forschungsinstitut Pasteur vermacht haben. Die Seniorin soll erst vergangenen Sommer ihr Testament geändert haben. So soll ihre Kunstsammlung an den Staat gehen und ihr Krankenpfleger Alain Thurin soll zehn Millionen Euro erhalten.

Seit Jahren streitet die Familie Bettencourt um die Führung ihres Konzerns und die Zurechnungsfähigkeit von Liliane Bettencourt. Die 89-Jährige war zuletzt in den französischen Schlagzeilen, weil sie mehr als 100 Millionen Euro vor dem Fiskus auf Schweizer Konten versteckt haben soll.

(kle)