Yverdon VD

11. Februar 2017 06:19; Akt: 11.02.2017 07:25 Print

Car des HC Moutier bleibt in Tunnel stecken

Da hat der Chauffeur wohl nicht aufgepasst: Unterwegs zu einem Play-off-Spiel nach Yverdon begegnete die Mannschaft des HC Moutier einem unerwarteten Hindernis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Eishockey-Team HC Moutier kam am Freitagabend mit dem Schrecken davon: Die Spieler fuhren nach Yverdon-les-Bains (VD), um das Play-off-Viertelfinale der 2. Liga gegen die Heimmannschaft zu bestreiten. Auf dem Weg blieb ihr Bus unter einer Eisenbahnbrücke stecken. Bei dem Zwischenfall gab es keine Verletzten.

«Nachdem uns der Unfall gemeldet wurde, schickten wir sofort Beamte los», sagte der Sprecher der Polizei Jura-Nord. Der Strassenabschnitt wurde gesperrt und ein Abschleppwagen gerufen. Die Hockey-Spieler konnten den Weg zur nur wenige hundert Meter entfernten Eisbahn zu Fuss zurücklegen.

Mit achtminütiger Verspätung startete die Partie um 20:08 Uhr – der HC Yverdon siegte 6:1 vor 319 Zuschauern.

(chi)