Sydney

12. Juni 2017 09:53; Akt: 12.06.2017 09:53 Print

Triebwerk aufgerissen – Airbus muss notlanden

In Sydney war ein Passagierflugzeug der China Eastern Airlines zur unfreiwilligen Landung gezwungen: In der Triebwerkhülle klaffte ein riesiges Loch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einem Triebwerkschaden ist eine Maschine der China Eastern Airlines kurz nach dem Start in Sydney zurückgekehrt und dann notgelandet. In der Hülle des Triebwerks klaffte ein grosses Loch.

Es war durch ein Problem in der Luftansaugung aufgerissen worden, wie die Fluggesellschaft am Montag nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Besatzung des Airbus A330 habe den Schaden an der Triebwerkshülle «rechtzeitig» entdeckt, so dass der Kapitän umgehend beschlossen habe, wieder umzukehren, berichtete die Staatsagentur.

Wie viele Passagiere an Bord des Fluges MU736 am Sonntagabend nach Shanghai waren, wurde zunächst nicht bekannt. Niemand wurde verletzt. Die Fluggesellschaft untersucht die Ursache des Schadens.

(chi/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Aviatiker am 12.06.2017 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Notlandung

    Wieder so ein reisserischer Titel. Bitte liebe Jounalisten: wenn im englischen Bericht schon steht: "returned safely to Sydney" dann war das ein Umkehren und ganz normale Landung, keine Notlandung. Dieser geht ein Mayday voraus und in solch einer Situation wird auf einem Ausweichflughafen oder jedem anderen passenden Flugfeld gelandet. Da wird nicht erst zum Ursprungsflughafen zurückgegondelt.

    einklappen einklappen
  • Andy Maeder am 12.06.2017 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsamer Schaden

    Würde mich wundernehmen, was so einen Schaden anrichtet. Die Schaufeln des Fans sind ja noch vollständig, dem Foto nach zu urteilen.

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 12.06.2017 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Crew

    Glück gehabt und gut reagiert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick N. am 13.06.2017 06:49 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wohl...

    ... fliege ich nicht mit Asiatischen Airlines? Jetzt kennt ihr die Antwort. Business Class ist nicht gleich Business Class. Bei den europäischen Airlines ist die Business Class einfach sicherer.

  • Rapphy Emmenbronx am 13.06.2017 06:47 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch China Eastern

    Die warten Ihre Flugzeuge nicht und hoffen das alles hält.

  • Hu.hu am 13.06.2017 00:17 Report Diesen Beitrag melden

    Schon elter und trozdem noch nicht glaubwürdig!

    So stabil dass sie den 9/11 (die türme zu staub verwandelten!!!.. Na klingelts!!?

    • BSN am 13.06.2017 05:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hu.hu

      Was möchtest Du uns den sagen.....?????

    einklappen einklappen
  • Babelfisch am 12.06.2017 23:19 Report Diesen Beitrag melden

    Kann passieren

    Da hat wohl ein chinesischer Techniker die Reverser (Schubumkehr)-Abdeckklappe am falschen Ende eingebaut.

  • Dani am 12.06.2017 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte...

    "ein Problem in der Luftansaugung". DAS ist ja mal genial umschrieben... Hauptsache die Schaufeln an der Turbine sind noch alle dran. :-)