Verletzte in Holderbank SO

30. April 2017 18:18; Akt: 30.04.2017 20:17 Print

«Die Rucksäcke sind alle nach vorne geflogen»

In Holderbank SO ist ein Personenwagen frontal in ein Postauto gekracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Hauptstrasse im solothurnischen Holderbank ist es am frühen Sonntagabend zu einer Kollision zwischen einem Postauto und einem Personenwagen gekommen. Der Fahrer des Personenwagens sei aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten, sagt Astrid Bucher, Sprecherin der Kantonspolizei Solothurn, auf Anfrage.

Der Mann wurde verletzt und mit einem Krankenwagen ins Spital gebracht. Im Postauto waren zum Zeitpunkt der Kollision 15 Passagiere, zwei von ihnen wurden leicht verletzt, so Bucher. Am Personenwagen entstand nach einer ersten Einschätzung der Polizei Totalschaden. Der Unfall ereignete sich auf der Hauptstrasse in Richtung Langenbruck BL.

«Das hat schon recht gekracht»

Auch Orest Shvadchak war im Bus, als die Fahrzeuge ineinander krachten. «Die Passagiere konnten sich alle festhalten», sagt der Leser-Reporter. «Aber das hat schon recht gekracht. Die Rucksäcke sind alle nach vorne geflogen.»

Nach dem Unfall leitete die Polizei den Verkehr für eine kurze Zeit über einen Feldweg um. Das Postauto konnte ohne Abschleppdienst zur Reparatur ins Depot fahren.

(mch)