Nach NBA-Spiel

14. Dezember 2012 12:25; Akt: 14.12.2012 14:17 Print

76ers-Fan schiesst Bulls-Fan in U-Bahn nieder

Näher dran könnte die Floskel «Sport ist Mord» kaum sein: Nach einem Basketball-Spiel kommt es in Philadelphias U-Bahn zwischen Fans zum Streit. Ein Schuss fällt, zwei Personen werden verletzt.

(Quelle: YouTube/AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Dass man Sportereignisse auch zu ernst nehmen kann, zeigt ein Überwachungsvideo aus Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania. Nachdem die Gäste aus Chicago das Heimteam, die Philadelphia 76ers, am Mittwoch bezwungen hatten, kam es in der Metro zu einer Auseinandersetzung zwischen Basketball-Fans. Ein Streit, der blutig endete.  

Zwei junge Männer, wahrscheinlich Anhänger der 76ers, lieferten sich ein Wortgefecht mit einem 35-jährigen Bulls-Fan. Beim Aussteigen zückte einer der Jugendlichen eine Waffe und feuerte durch die noch offene Tür in den Wagen hinein. Eine Kugel traf den 35-Jährigen im Bauch und eine weitere Person am Bein. Der Unbeteiligte hatte zuvor die Situation zu schlichten versucht. Beide mussten ins Spital gebracht werden, befinden sich aber ausser Lebensgefahr.

Nach dem Schützen und seinem Begleiter wird der Polizei zufolge noch gefahndet.

(pru/dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans am 14.12.2012 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kapuzen

    Gab es nicht kürzlich wegen eines Falles in Florida Diskussionen darüber, ob ... äh wie soll ich sagen ... Menschen, die Kapuzen tragen, kriminell sind? Wie zu beweisen war! Da können noch so viele schwarze Politiker mit Kapuzen im Parlament Solidarität mit einem Kriminellen demonstrieren.

  • Fabian merkli am 14.12.2012 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein

    guter Fan sollte auch Niderlagen akzeptieren können...

  • samuel marti am 14.12.2012 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    bandenkrieg

    und woran soll man die 2 als sixers fans erkennen? sie tragen keine fanutensilien... sieht eher nach bandenkrieg aus.

    • Licci am 14.12.2012 16:28 Report Diesen Beitrag melden

      Denke ich nicht

      Es gibt wohl mehr als genug Zeugen die mitbekamen, warum die gestritten haben... Bandenkrieg sieht meiner Meinung nach ziemlich anders aus...

    einklappen einklappen
  • Besorgter Bürger am 14.12.2012 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sofort Handeln

    Ich rate Herrn Obama dringend einzugreifen. Förderlich wäre hier ein Stehplatzverbot in den Metros, da ja Stehplätze zu Gewalt führen...

  • micha am 14.12.2012 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussball fans sind keine Verbrecher

    Und dan sind wir Fussball fans schlimm und die schande der Welt