Aggressiver Hühnervogel

10. Oktober 2011 10:12; Akt: 10.10.2011 15:00 Print

Achtung, Truthahn-Attacke

Alfred Hitchcock lässt grüssen: Eine US-Journalistin musste eine erschreckende Erfahrung mit einem angriffslustigen Truthahn machen. Immer wieder fallen die grossen Vögel durch fiese Angriffe auf.

Die US-Journalistin Duffy Kelly gerät in Panik. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Reportage zum Thema «Wilde Truthähne jagen Jogger» war für die Video-Journalistin Duffy Kelly vom Sender News10 der Anlass, ein Aussenquartier der kalifornischen Hauptstadt Sacramento aufzusuchen. Laut ihren Informationen terrorisierte dort das Federvieh die ansässige Bevölkerung.

Mit Kamera bewaffnet machte sie sich auf den Weg und kam schnell zum Schluss: «Ich möchte nicht mit den hiesigen Bewohnern tauschen.» Denn als sie aus ihrem Auto ausstieg, machte sie sofort mit den aggressiven Truthähnen Bekanntschaft.

Als sie einen der Vögel zu filmen begann, liess dieser sie nicht mehr aus den Augen. Er verfolgte sie, wohin sie auch ging. Die Frau bekam es mit der Angst zu tun und begann zu rennen, doch der Truthahn liess nicht von ihr ab. Sie begann zu schreien: «Geh weg, geh weg!», doch auch dies half wenig. Erst als ein Briefträger mit seinem Truck zwischen die beiden Streithähne ging, gelang Kelly die Flucht in ihren Wagen. Doch auch dort ging die Belagerung weiter, bis es ihr zu bunt wurde und sie die Kamera ausschaltete.

Angst vor dem Truthahn

Wilde Truthähne sorgen immer wieder für Angst und Schrecken. Auf YouTube finden sich zahlreiche Videoaufnahmen von flüchtenden Menschen. In Grand Haven, im US-Bundesstaat Michigan, sind besonders die Briefträger ins Visier der Vögel geraten. Immer wieder wurden die in blau gekleideten Männer angegriffen (Siehe Video).

Auch Kinder, Polizisten und Tiere sind vor den aggressiven Zweibeinern nicht sicher. Allerdings sind keine Berichte von Verletzungen durch Truthahn-Attacken bekannt.


Inder attackiert.


Auch Katzen scheinen die Truthähne nicht zu mögen.


Pöstler auf der Flucht.


Polizisten im Visier.


Bringt die Kinder in Sicherheit.

(aeg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hihihi am 10.10.2011 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    lösung?

    haha mich verschiessts :D also wenn so ein ding unberechenbar auf mich zugesekkelt kommt, spiel ich mit dem teil fussball. dann hörts dann schon auf..

  • Andreas am 10.10.2011 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Amis

    Selbst ein Truthahn reicht, um Amis in Angst und Schrecken zu versetzen. Wenn das Kollektiv der Truthähne jetzt auch noch Öl hätte, dann würden die Amis "Demokratie" in ihr Land bringen...

    einklappen einklappen
  • Manu am 10.10.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    keine angst zeigen

    wenn immer alle weglaufen, kein wunder. keine angst zeigen oder sonst mal zutreten dann werden die vicher schon wieder zahmer! :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 10.10.2011 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Blanke Rache

    Wenn ich jedes Jahr zu Thanksgiving auf dem Teller landen würde, würde ich auch gerne mal diejenigen jagen, die meinesgleichen fressen.. :-)

  • Dani am 10.10.2011 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Tjo, schützt die Truthähne!

    Nicht verwunderlich, dass alle davon rennen. Würde man sich gegen so ein Vieh zur Wehr setzen, gibts sicher 10 Jahre Knast und ein Lebenslanges Foto am Internetpranger..TIERQUÄLER!

  • Manu am 10.10.2011 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    keine angst zeigen

    wenn immer alle weglaufen, kein wunder. keine angst zeigen oder sonst mal zutreten dann werden die vicher schon wieder zahmer! :)

  • Andreas am 10.10.2011 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Amis

    Selbst ein Truthahn reicht, um Amis in Angst und Schrecken zu versetzen. Wenn das Kollektiv der Truthähne jetzt auch noch Öl hätte, dann würden die Amis "Demokratie" in ihr Land bringen...

    • G vom P am 10.10.2011 14:46 Report Diesen Beitrag melden

      Danke!

      Oh mein gott hahahahahahaha das war genial!!

    einklappen einklappen
  • lde aus z am 10.10.2011 12:29 Report Diesen Beitrag melden

    Der Mensch ...

    ... ist das schlimmste Tier!