26 Tage alt

02. Januar 2018 17:32; Akt: 02.01.2018 18:50 Print

Berliner Eisbärenbaby ist gestorben

Die Tierpfleger im Berliner Tierpark sind «deprimiert und traurig». Der im Dezember geborene kleine Eisbär wurde nur 26 Tage alt.

Nur 26 Tage alt: Der kleine Eisbär im Berliner Tierpark ist gestorben. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das im Dezember im Berliner Tierpark geborene Eisbärenbaby ist tot. Das Jungtier ist am frühen Dienstagmorgen gestorben, wie der Tierpark mitteilt. Der tote Eisbär ist am Mittag im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung obduziert worden. Das Jungtier der Eisbärenmutter Tonja ist nur 26 Tage alt geworden.

«Wir wussten, dass die Jungtiersterblichkeit in den ersten Wochen sehr hoch ist, dennoch sind wir deprimiert, und es macht uns traurig», erklärt der Eisbärenkurator Florian Sicks. Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem betont: «Für uns heisst es nun, die Bilder der Überwachungskamera auszuwerten und das Obduktionsergebnis abzuwarten.»

Neues Eisbärenbaby in Berlin

Am 1. Januar noch wohlauf

Noch am Neujahrstag stellten Tierpfleger erfreut fest, dass das Eisbärenbaby wohlbehalten war und bei Mutter Tonja trank. Beim Blick auf die Überwachungskamera am Dienstagmorgen haben die Tierpfleger dann aber einen leblosen Körper vorgefunden.

Erst im März vergangenen Jahres hatte der plötzliche Tod des kleinen Eisbären Fritz den Berliner Tierpark und unzählige Fans geschockt. Der vier Monate alte Nachwuchs, der ebenfalls von Tonja stammte, war an einer Leberentzündung gestorben.

(oli/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Barbara Seiler am 02.01.2018 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stoppt die Eisbärenhaltung in Gefangenschaft

    Eisbären gehören NICHT in einen Tierpark oder Zoo. An erster Stelle steht der Schutz des Lebensraums. Nur so haben diese wundervollen Tiere eine Chance. Wann begreift Ihr das endlich.

    einklappen einklappen
  • G.Ott am 02.01.2018 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie Knut

    Die sollen mal aufhören aus Profitgier Eisbären zu züchten.

    einklappen einklappen
  • mondstern am 02.01.2018 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Tränen

    Ich vergiesse Tränen, obwohl es sich nur um ein kleines Tierchen handelt. Möge es friedlich ruhen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz am 03.01.2018 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist Zeit

    Wie lange denn noch?! Wildtiere gehören nicht in Zoos!

  • Ramstein am 03.01.2018 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein einfluss

    Habe jetzt sehr viel gelesen, dass die menschen an allem schuld sind. Ich denke die menschen überschätzen sich masslos. Wir kleine menschlein haben nicht soviel macht die erde und natur zu beherrschen oder zu beeinflussen. Die natur bestimmt was geschieht auf erden. Und von wegen aussterben..in ein par milliarden jahren ( oder früher) ist unser sonnensystem weg!

  • Goddy am 03.01.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    ..ich zähl mich auch dazu..

    ja...die Natur tut ihr Bestes um sich zu schützen. Der Mensch kapiert es leider nicht. Dazu ist er zu dumm, ganz einfach zu dumm. Und das ist die Tragik am Ganzen.

  • Zoo Besucher am 03.01.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schwein gehabt, dieser Eisbär

    Ich hab den Knut mal gesehen als er grösser war. Er ging immer wieder die gleiche, kurze, strecke rauf und runter in seinem Gehege. Es ging ihm nicht gut, glücklich war er bestimmt nicht. Als ich die Nachricht gelesen habe, habe ich gedacht: "Da hat der kleine Glück gehabt, nicht älter zu werden."

  • Birdy Nam Nam am 03.01.2018 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein wunder !!!

    Diese Tiere sind auch nicht geboren um hinter den Scheiben betrachtet zu werden !!!!!

    • Tom am 03.01.2018 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nun!

      Bald... schon sehr bald wird das aber die letzte traurige Möglichkeit sein, genau diese Tiere lebend zu sehen...!

    • C. Albrecht am 03.01.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Birdy Nam Nam

      richtig. sie sollen frei in der natur leben. in ihrem territorium, da verhungern sie zwar aber das ist besser als gefangen zu sein.

    einklappen einklappen