26. Juni 2008 23:05; Akt: 26.06.2008 20:55 Print

Chemiecocktail: 500 Stoffe verändern unsere Körper

von Gaudenz Looser - Vom Plastikbecher, aus der Sonnencreme oder über die Büroluft gelangen sie in den Körper: Hormonaktive Stoffe sind überall und beeinflussen unsere Entwicklung. Studien zeigen: Viel mehr Stoffe sind potenziell gefährlich als befürchtet.

Fehler gesehen?

Das Forschungsprogramm Hormonaktive Stoffe hat Beunruhigendes zutage gefördert: Rund 500 Chemikalien, mit denen wir uns täglich umgeben, stehen im Verdacht, ­eine Gefahr für den menschlichen Hormonhaushalt zu sein. «Das sind mehr als angenommen», sagt dazu Prof. Felix R. Althaus, Chef des Forschungsprojekts.

Forscher wiesen hormonaktive Stoffe aus Sonnencremes und Kosmetika in hoher Konzentra­tion in Muttermilch nach. Bromhaltige Flammschutzmittel wurden in Fischen und Füchsen gefunden. Aber auch Hausstaub und die Luft von Büroräumen enthalten die Chemikalien. Extrem hoch sind die Konzentrationen in Flugzeugen. Ungeborene und Kleinkinder sind besonders anfällig, und: Veränderungen im Körper können sogar an die Nachkommen vererbt werden.

Die Stoffe könnten der Grund sein für die besonders schlechte Spermienqualität bei jungen Schweizern: «Versuche legen dies nahe», sagt Althaus. Besonders beunruhigend sei die Vielzahl der Stoffe und ihre möglichen Wechselwirkungen.