Beatles-Pilger-Fail

18. November 2012 16:05; Akt: 18.11.2012 16:05 Print

Come together an der falschen Abbey Road

In London gibt es mindestens elf Abbey Roads. Neuerdings – ganz fies – gibts sogar eine «Abbey Road Station». Diese wird nun unfreiwillig zum Mekka verwirrter Beatles-Fans. Tristesse an der Abbey Road, East London.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Beatles-Fans gibt’s nur eine Abbey Road. Seit Paul McCartney 1969 die Idee hatte, vor dem Plattenstudio auf der Abbey Road fürs gleichnamige Album zu posieren, pilgern täglich Scharen von Touristen in die Abbey Road, um es wie die vier Pilzköpfe zu machen und über den Fussgängerstreifen im gediegenen Quartier zu marschieren.

Doch seit vergangenem Jahr ist alles anders. Denn seit dann gibt’s die Abbey Road Station, East London, ganze 14 Kilometer von der Beatles Abbey Road entfernt. Nur wissen das nicht alle. Viele Touristen – vor allem aus Amerika – sind verwirrt. Sie stehen an der Abbey Road Station – links die «Projects», hässliche Sozialwohnungsbauten, rechts düstere Lagergebäude, ein Bahndepot und dazwischen eine graue Brücke.

Verirrte - keine Seltenheit

Auch Christie Johnson, die 22-Jährige aus Denver, steht da – verloren und verlegen. «Ich habe nicht richtig aufgepasst», gesteht ihre Freundin in «The Province». Aber eigentlich sei’s egal; sie seien eh keine grossen Beatles-Fans.

Die Bewohner rund um die «Station Abbey Road» haben sich an das Bild von verdatterten Touristen gewöhnt. «Das passiert die ganze Zeit,» grinst Nathan Johnson. Der Sprecher des Londoner Verkehrssystem, Allan Ramsey, bedauert es, dass sich ausländische Besucher an die falsche Abbey Road verirren, doch die Station in East London will man deswegen nicht umbenennen. Es gebe eigentlich eine einfache Lösung zu diesem Problem: «Die Besucher müssen ihre Hausaufgaben machen», findet Ramsey.

Auf der Suche nach Liverpool

Schlimmer ergeht es jenen Beatles-Fans, die an der Liverpool Street Station in London aussteigen und die Penny Lane und die Strawberry Fields suchen – Orte, die in Beatles Songs besungen werden. Howard Cohen vom London Beatles Shop lacht: «Die sind 340 Kilometer im Norden, in Liverpool.»


Als die DLR Bahn in London 2011 ausgebaut wurde, fand diese Expansion auch das Interesse der Medien. Ab 1.47 spottet die Moderatorin über die Abbey Road Station. (YouTube/geofftech2)

(kub)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ray C am 19.11.2012 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sollte man als fan schon wissen

    war selbst erstaunt, als ich vor 2 monaten in london war und gesehen hatte, wieviele abbey roads es da gibt. trotzdem weiss jeder echte fan, dass es bei der st. johns wood haltestelle ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ray C am 19.11.2012 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sollte man als fan schon wissen

    war selbst erstaunt, als ich vor 2 monaten in london war und gesehen hatte, wieviele abbey roads es da gibt. trotzdem weiss jeder echte fan, dass es bei der st. johns wood haltestelle ist.