Aus aller Welt

31. Januar 2018 12:04; Akt: 31.01.2018 17:30 Print

Die schönsten Bilder vom Super-Blau-Blutmond

In Asien, Australien und Hawaii kann man den speziellen Vollmond teilweise bestaunen.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Blutmond machte seinem Namen alle Ehre und zeigte sich in Los Angeles von seiner blutigsten Seite. In Myanmar gelang dieser Schnappschuss vom Supermond kurz vor der totalen Mondfinsternis. Ebenfalls in Myanmar ist dieses Foto entstanden: Der Fotograf war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Der Super-Blau-Blutmond zeigte sich in Tokio in voller Grösse und leichtem Rosa-Schimmer. Unglücklicherweise blickt die Freiheitsstatue in New York in die falsche Richtung: So hat sie den Super-Blue-Blutmond verpasst. Wer am Mittwoch in Asien war, sah den Blutmond in voller Pracht. Hier vor einem Tempel in Bangkok. In Perth im Westen von Australien scheint der Super-Blau-Blutmond wie ein goldener Taler am Himmel. So kämpfte er sich durch die Wolkenkratzer der australischen Stadt hindurch. Auch die Amerikaner hatten Glück und konnten den Supermond sehen. Hier ein Panorama aus Boston. Der Supermond vom Mittwoch bildete ein Trio mit den Mond-Spektakeln vom 3. Dezember 2017 und vom 1. Januar 2018. In Sydney, Australien, versteckte sich der Mond leider manchmal hinter ein paar Wolkenfetzen. Auch in Jerusalem, Israel, war der Mond gut zu sehen. Das Mondspektakel ist in vollem Gange. In Manila auf den Philippinen sah der Supermond so aus. Im Hafen von Hong Kong stellten die Mond-Fans ihre Teleskope auf, um einen Blick auf den Supermond erhaschen zu können. In Seoul, Südkorea, versperrte kurze Zeit ein Flugzeug die Sicht auf den Super-Blau-Blut-Mond. In Russland schien der Supermond eher silbern als blutrot. Viel Publikum hatte das Spektakel in China. Dutzende Fotografen versammelten sich und versuchten den perfekten Schnappschuss vom Supermond für sich zu gewinnen. Über der chinesischen Stadt Peking zeigte sich der Mond – blutrot und kugelrund. In der Stadt Beirut im Libanon schimmerte der Vollmond silbern vor einem orangen Kreuz. Der sogenannte Supermond als fünfter Ring für die Olympischen Spiele: Dieser Schnappschuss gelang einem Fotografen im Alpensia Ski Jumping Center in Pjöngjang, Nordkorea. In New York versteckte sich der riesige Supermond hinter den Wolkenkratzern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein besonderes Spektakel haben am Mittwoch die Menschen in einigen Teilen der Erde am Himmel beobachten können: Wegen einer totalen Mondfinsternis war zunächst in Nordamerika ein Super-Blauer-Blutmond zu sehen. Später sollte das Phänomen auch im Nahen Osten, in Russland, Südasien und Australien zu beobachten sein. Hinter dem Super-Blauer-Blutmond steckt eine Kombination eines Blutmonds während einer Mondfinsternis mit den Begriffen Supermond und Blauer Mond.

In der Schweiz ist der Vollmond zwar heller als üblich, der Super-Blau-Blutmond ist allerdings nicht zu sehen. Kleiner Trost: Die Nasa zeigt das Spektakel im Netz.


Im Januar gab es bereits zwei Mal einen Vollmond. Dieses Phänoment nennt man «Blue Moon». Durchschnittlich kommt es alle zweieinhalb Jahre vor. Weil das so selten ist, gibt es die englische Redewendung «Once in a blue moon». Das bedeutet, etwas tritt nur sehr selten ein.

Der Vollmond erscheint bei einem Supermond bis zu 14 Prozent grösser und rund 30 Prozent heller als sonst.


Der Super-Blau-Blutmond, der am Mittwoch zu sehen ist, hat es seit mehr als 100 Jahren nicht mehr gegeben.

2000 Menschen versammelten sich in Los Angeles

Vor dem Griffith-Observatorium in Los Angeles versammelten sich in der Nacht zum Mittwoch etwa 2000 Menschen, um das Schauspiel zu verfolgen. Damit sich die Sternengucker bis 3.45 Uhr Ortszeit wach halten konnten, wurde Kaffee verkauft. Ein Super-Blauer-Blutmond war zuletzt am 30. Dezember 1982 in Europa, Afrika und Westasien zu sehen. In Nordamerika war es 1866 das bislang letzte Mal der Fall.

2018 wird noch eine zweite totale Mondfinsternis von der Erde aus zu sehen sein. Sie findet am 27. Juli statt und wird anders als das Ereignis vom Mittwoch auch von Deutschland aus zu beobachten sein.

(20M/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas W. am 31.01.2018 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hell

    04.00 Uhr Morgens als ich zur Arbeit fuhr, leuchtete der Mond sehr hell und und schön. :-)

    einklappen einklappen
  • Stärnefee am 31.01.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mond

    Ich finde den Mond sonst auch schön. Ohne Superlativen....

  • Son Goku am 31.01.2018 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    It's over 9000!!!

    The moon goes Super Saiyan Blue Kaio-ken...

Die neusten Leser-Kommentare

  • z.icke am 01.02.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Montagen

    Wenn Ihr schon Fotomontagen postet, dann macht sie doch wenigstens so gut, dass man sie nicht schon von weitem erkennt

  • Düpfli Schisser am 01.02.2018 05:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nochmals lesen bevor Entertaste

    Bildkommentare find ich zum Teil super. 21: Wo steht das 8. Weltwunder, dass der Mond Vor diesem Kreuz vorbeizieht? 22: Welcher Ring wird beim olympischen Symbol ersetzt? Wenn es bei fünf Ringen bleiben soll?

  • HPH am 01.02.2018 05:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn...

    Ich weiß immer noch nicht was an diesem Mond besonders sein sollte... Ich habe ihn mir angeschaut und der da weder besonders blau, blutig oder super... einfach ein stinknormaler Vollmond

  • Papa Bär am 01.02.2018 03:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seltsam, entgegen meinem...

    ...Naturell, dabei muss ich vorausschicken dass ich im klassischen Astro Krebs mit Aszendent Skorpion, im Chinesischen Wassderbüffelmann und im Indianischen Specht, alles Wasserzeichen bin, habe ich rein gar nichts von Moonchild gefühlt. Oder habe ich und bemerkte es nicht? Fühle mich bärenmässig wohl? Ja wer weiss. Glauben kann Berge versetzen, sagt man.

    • LASH am 01.02.2018 04:26 Report Diesen Beitrag melden

      Hey Vince

      Lass es einfach. Gejammert wird erst wenn es zur Selbsterfahrung kommt.

    einklappen einklappen
  • Christofferus am 01.02.2018 02:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wetter

    Schön... Bei uns stürmt es wieder mal wie verrückt im Mittelland! Weder Voraussage, noch Bericht. Ist ja auch nichts mehr neues.