Eigenes Videoportal

10. Dezember 2012 01:49; Akt: 10.12.2012 21:33 Print

Die iranische Antwort auf YouTube

Der Iran hat eine eigene Videoplattform im Internet als Alternative zu YouTube gegründet. Die Seite solle iranische und islamische Kultur und Künstler fördern.

storybild

«mehr.ir» heisst das iranische Videoportal, das sehr stark an YouTube erinnert. (Bild: Screenshot mehr.ir)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Iran hat am Sonntag ein eigenes Video-Portal lanciert. Der Name der iranischen YouTube-Version, mehr.ir, bedeutet auf Deutsch «Zuneigung». Unklar war zunächst, wie stark die iranischen Behörden die Seite kontrollieren und zensieren würden.

«Ab sofort kann man seine Videos auf die Webseite laden und Zugang zu von uns produziertem Material erhalten», sagte IRIB-Chef Lotfollah Siahkal, nachdem das Portal online gestellt wurde.

Iran will eigenes bereinigtes Internet

Soziale Netzwerke und Dienste wie Facebook, Twitter und YouTube sind im Iran gesperrt. Die Behörden begründen dies damit, dass westliche Blogger und Regierungen sie gegen ihr Land einsetzen würden.

Der Iran strebt die Einrichtung eines eigenen Internets an, bereinigt von westlichen Inhalten. Experten sind sich jedoch uneinig, ob dies technisch möglich wäre.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • HondaHubacher am 10.12.2012 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool!

    HondaHubacherVevo wird kommen! Ich freue mich!

  • Elisabeth Fux Zermatt am 10.12.2012 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo drücken für westlich ?!

    Cool! Leider kann ich den button für das umschalten der sprache nicht finden. .. ;-)

    einklappen einklappen
  • Rene am 10.12.2012 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Westen gleich

    Ist bei uns genau so, nur nicht offiziell.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr CCC CH am 12.12.2012 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unmöglich

    Ein 2tes Internet erschaffen ? Rein unmöglich da man eine neue Strukturformel braucht ! Vergesst es !

  • Rene am 10.12.2012 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Westen gleich

    Ist bei uns genau so, nur nicht offiziell.

  • Elisabeth Fux Zermatt am 10.12.2012 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo drücken für westlich ?!

    Cool! Leider kann ich den button für das umschalten der sprache nicht finden. .. ;-)

    • Migi am 11.12.2012 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      westlich

      Was ist "westlich" denn für eine Sprache?

    einklappen einklappen
  • HondaHubacher am 10.12.2012 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool!

    HondaHubacherVevo wird kommen! Ich freue mich!

  • it fachmann am 10.12.2012 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    netter aberglaube

    wenn es nicht einmal china gelingtbwelche einen sehr sehr viel höheren technischen stand hat hat der iran keine chance