Pfoten ans Steuer!

05. Dezember 2012 20:44; Akt: 05.12.2012 20:44 Print

Diese Hunde geben Gas

Kaum zu glauben, aber der Titel ist wörtlich zu verstehen. Neuseeländische Tierfreunde bringen den Vierbeinern tatsächlich das Autofahren bei. Für einen guten Zweck.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Hunde im neuseeländischen Auckland lernen derzeit das Autofahren. Was schon vielen menschlichen Fahrschülern die Schweisstropfen auf die Stirn treibt, ist für die Vierbeiner noch um einiges schwieriger. Die Idee stammt von der Tierschutzorganisation Society for the Prevention of Cruelty to Animals. Unter den strengen Augen des Tiertrainers Mark Vette lernen Monty, Ginny und Porter wie man lenkt, bremst und schaltet.

Umfrage
Gehören Hunde hinters Steuer?
38 %
16 %
6 %
40 %
Insgesamt 410 Teilnehmer

Vette baute bei seiner Arbeit auf instinktive Verhaltensweisen. «Die Tiere mussten lernen, zehn unterschiedliche Verhaltensweisen zu einer Serie zu verknüpfen. Das war viel Arbeit. Der Hund braucht lange, um die Zusammenhänge zu begreifen».

Nach fünf Wochen Training, bei dem man die Tiere an die Fahrmechanik heranführte, durften sie sich hinter das Steuer einer Fahrzeugattrappe setzen. Nach weiteren sieben Wochen kam schliesslich ein richtiges Auto zum Einsatz. Dieses wurde etwas modifiziert und besitzt unter anderem ein verlängertes Bremspedal, das die Hunde besser erreichen können. Unter den Anleitungen ihrer Trainer schafften sie es so, eine kurze Strecke fehlerfrei zu fahren.

Werbung für Tierheim-Hunde

Mit der Aktion wollen die Tierfreunde zeigen, wie intelligent Hunde sind. Die Organisation erhofft sich, dass dadurch mehr Tiere aus dem Tierheim adoptiert werden. Nächsten Montag wird ausserdem einer der Hunde sein Können live im neuseeländischen Fernsehen präsentieren.

(pru/dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris am 07.12.2012 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manche Hunde fahren besser als....

    Einfach genial! Habe mit meinem Hund vor ca 7 Jahren auch schon erste Fahrversuche gemacht. Damals haben mich alle für verrückt erklärt. So Habe ich die Aktion dann abgebrochen. Wünsche den Fahrschülern und dem Projekt viel Erfolg.

  • Thomy Graber am 07.12.2012 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde

    Ich habe mal ne Busse nicht bezahlen müssen weil meine Hündin links sass, und ich in meinem Rechts Gesteuertem Bulli.... Rechts. Die Polizei hat Automatisch den Fahrer ausgezoomt und dann gemerkt das meine Trulla wohl kaum einen Führerschein hat. Bin sicher die Hunde schaffen das. Tolle Idee

  • Veljko.J am 05.12.2012 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    Boahhh

    einfach nur genial :D

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomy Graber am 07.12.2012 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde

    Ich habe mal ne Busse nicht bezahlen müssen weil meine Hündin links sass, und ich in meinem Rechts Gesteuertem Bulli.... Rechts. Die Polizei hat Automatisch den Fahrer ausgezoomt und dann gemerkt das meine Trulla wohl kaum einen Führerschein hat. Bin sicher die Hunde schaffen das. Tolle Idee

  • Chris am 07.12.2012 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manche Hunde fahren besser als....

    Einfach genial! Habe mit meinem Hund vor ca 7 Jahren auch schon erste Fahrversuche gemacht. Damals haben mich alle für verrückt erklärt. So Habe ich die Aktion dann abgebrochen. Wünsche den Fahrschülern und dem Projekt viel Erfolg.

  • Enim am 06.12.2012 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich geil!

    Hammer so etwas! Habe auch einen Hund und man staunt nicht schlecht, wie intelligent sie wirklich sind... ;)

  • Veljko.J am 05.12.2012 22:00 Report Diesen Beitrag melden

    Boahhh

    einfach nur genial :D