Brexit

13. Juni 2018 15:26; Akt: 13.06.2018 15:26 Print

Britischer Pub-Baron verbannt deutsches Bier

Kein französischer Champagner, kein deutsches Weizenbier: JD Wetherspoon-Besitzer Tim Martin will, dass die Briten britisch trinken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Ausstieg aus der Europäischen Union soll erst im März kommenden Jahres stattfinden, doch die britische Pub-Kette JD Wetherspoon verabschiedet sich schon jetzt aus der EU.

In den rund 880 Pubs der Kette im Vereinigten Königreich wird ab dem 9. Juli kein französischer Champagner und kein Weizenbier aus Deutschland mehr ausgeschenkt, wie das Unternehmen am Mittwoch ankündigte.

Stattdessen will Wetherspoon künftig Schaumwein aus Australien und Weizenbier aus Grossbritannien oder den USA servieren. Cider des schwedischen Herstellers Kopparberg soll allerdings weiter ausgeschenkt werden, weil sich das Unternehmen verpflichtet hat, nach dem Brexit in Grossbritannien zu produzieren. Was aus dem vor allem bei Britinnen sehr beliebten italienischen Prosecco wird, teilte Wetherspoon nicht mit.

Wetherspoon-Besitzer Tim Martin ist ein glühender Befürworter des Brexit. Vor der Volksabstimmung über den EU-Ausstieg 2016 druckte die Pub-Kette eigens spezielle Bierdeckel zum Thema.

(hvw/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Braui Ross am 13.06.2018 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Der Mann lebt eine konsequente Linie.

    einklappen einklappen
  • Chlapf Anchopf am 13.06.2018 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemeinsam gegen die EU

    Diese Pubs werden beim nächsten UK Urlaub bevorzugt besucht ! Hut ab !

    einklappen einklappen
  • biern...... am 13.06.2018 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quöllfrisch

    Dann können sie unser Appenzellerbier trinken, ist eh besser als die deutsche plörre.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hämpä am 14.06.2018 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dafür oder dagegen?

    Ja ist er jetzt Brexit Verfechter (Bild) oder Brexit Befürworter (Bild) xD

    • Ueli am 14.06.2018 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hämpä, hä?

      Das ist ja wohl das Gleiche.

    einklappen einklappen
  • Don Draper am 14.06.2018 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Wenn die EU die demokratische Entscheidung der Briten nicht respektiert und an allen Ecken und Enden sabotiert, selber schuld. London alleine hat so viele Micro-Breweries, die hochwertige Craft-Biere produzieren, dass damit problemlos jeder Geschmack abgedeckt werden kann. Allemal besser als der ewig gleiche, langweilige Grossbrauerei-Einheitsbrei, der üblicherweise ausgeschenkt wird. Wünsche der Pub-Kette viel Erfolg mit dem Konzept!

    • Cartman1993 am 14.06.2018 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Don Draper

      Den Briten waren die Ausstiegsbedingungen bei der Abstimmung klar. Wenn die britische Regierung jetzt glaubt, sie könne eine Extrawurst heraushandeln und die EU hart bleibt, dann ist das dass Problem der Briten und nicht der EU

    • Andreas am 14.06.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Sabotage

      Die EU sabotiert gar nichts - die Briten gehen. Und wie bei jeder Scheidung - das kostet. Und auch für die Briten gilt, dass man nach der Scheidung nicht mehr bei der EX an den Tisch hocken kann, wenn man hungrig ist.

    • Galler am 14.06.2018 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas

      Und das kostet die EU noch mehr. Warum sind sie schon ständig am weinen, warum soll Deutschland unbedingt mehr zahlen? Weil das Geld aus Britannien fehlt. Die EU leidet viel mehr als die Briten!

    einklappen einklappen
  • Joan Smith am 14.06.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Das letzte Mal dort

    Solche Typen ruinieren unser Land. Nationalismus ist wie Krebs und der Ursprung der meisten Kriege. Bei künftigen Besuchen meiner Familie werde ich nie wieder einen Fuss in eines dieser Lokale setzen.

    • Josef am 14.06.2018 11:09 Report Diesen Beitrag melden

      Ausrtralia!

      Australien ist ja immerhin noch Mitglied des Common Wealth :-). Vielleicht helfen die den Briten?

    • Galler am 14.06.2018 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joan Smith

      Ich vermute mal, die würden froh sein, wenn Sie nicht kommen. Mit der Einstellung!

    einklappen einklappen
  • Wutgenosse am 14.06.2018 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gute Idee

    Das Zeug aus Deutschland schmeckt eh nicht.

  • Peter Vogel am 14.06.2018 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Amerikanisches Bier?

    Da ist jedes deutsche Bier um Welten besser. Sehr schade.