Kalifornien

04. Dezember 2017 18:46; Akt: 04.12.2017 18:46 Print

Diese Verfolgungsjagd ist besser als in jedem Film

Ein wegen Drogenvergehen gesuchter Mann wird von der Polizei mit der PIT-Methode gestellt. Ohne Rücksicht auf Verluste.

Bei der Verfolgungsjagd wurden mehrere Autos gerammt: Eine Person wurde dabei verletzt. (Video: Tamedia / Bay County Sheriff's Office)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(mp)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marl Boro am 04.12.2017 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konsequent - bei uns unmöglich

    Konsequentes und effizientes Handeln! In der Schweiz unmöglich, die Polizisten müssten bei uns mit grösseren Strafen rechnen als der Verhaftete! Somit; was nützen bei uns engagierte Polizisten die stets mit einem Bein vor dem Richter stehen?

    einklappen einklappen
  • inked am 04.12.2017 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und in der Schweiz

    wird sofort ein Verfahren gegen die polizisten eingeschaltet....

    einklappen einklappen
  • Neugierig am 04.12.2017 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schadenkosten

    Und wer zahlt den Schaden an den unbeteiligten Fahrzeugen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto am 05.12.2017 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Lol , eine Sensation wo keine ist

    Eine normale Verfolgungsjagd , ausserdem wird das piTT manöver in 10fällen 10mal angewendet :) super beitrag ! So eine szene gibt es zigmal am tag. Boring

  • Alain Schlegel am 05.12.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Fake News

    Die Verfolgungsjagd fand in Panama City Beach, Florida statt und nicht in Kalifornien!

  • Al Mighty am 05.12.2017 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Unverantwortlich

    Ohne Rücksicht darauf, ob Unbeteiligte verletzt werden oder nicht. Noch bedenklicher sind die Kommentare hier, die das toll finden. Ich bin auch für konsequentes Durchgreifen der Polizei, aber sicher nicht auf Kosten Unschuldiger. Aber Ami-Cops werden ja eh nie für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen, der Verletzte kann jetzt wohl sehen, wo er bleibt.

  • Anna Espinosa am 05.12.2017 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unverhältnismässigkeit

    Was hat der Verfolgte verbrochen? Vermutlich nicht wirklich was ernsthaftes und dann ist eine solche Verfolgungsjagd einfach nicht angebracht. Dabei hätten Unschuldige sterben können wenn das Auto so unkontrolliert von der Fahrbahn abkommt.

  • Michu am 05.12.2017 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt jubeln und bei uns jammern

    Und hier haben wieder alle ihre Freude daran, wie cool das doch sei und bei uns nicht möglich. Aber wehe die Polizei in der Schweiz wagt es einen Ausweis zu verlangen, dann wird hier geweint und geplänkert. Ich möchte ja erleben welches Theater es hierzulande geben würde, falls die Polizei ein solches Manöver anwenden dürfte... Ich wünschte mir manchmal amerikanische Verhältnisse.