Mich laust der Billy

10. Dezember 2012 21:20; Akt: 11.12.2012 18:11 Print

Ein Affe bei Ikea – und er trägt Mäntelchen!

Prima Primat. Ein niedliches Äffchen suchte in einem kanadischen Möbelgeschäft neben seinem Herrchen vermutlich auch eine günstige neue Garderobe. Jetzt sitzt es in Quarantäne.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Nicht alles, was gelb ist, ist eine Banane. Das musste letzten Sonntag ein sieben Monate altes Affenbaby feststellen, als es in Toronto einen Ausflug in eine Ikea-Filiale unternahm.

Der kleine Primat war zuvor aus einem Auto entwischt, in dem ihn sein Herrchen eingesperrt hatte. Um dem legendären kanadischen Winter zu trotzen, trug er einen eleganten Wintermantel und Windeln.

Das Äffchen irrte auf dem Parkplatz umher und wirkte laut Augenzeugen etwas ängstlich. Mitarbeiter des Möbelgeschäfts kontaktierten die Tierschutzbehörde, welche das Babyäffchen einfangen konnte.

Der Besitzer meldete sich später. Er wurde mit einer Busse von 240 Dollar bestraft, denn das Halten von Affen – auch wenn sie Mäntel tragen - ist in Kanada verboten. Das Tier bleibt bis auf Weiteres bei der Tierschutzbehörde.
Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
(Quelle: YouTube/itnnews)

(tog)