U-Boot-Bauer Peter Madsen

03. Oktober 2017 22:14; Akt: 04.10.2017 01:31 Print

Erfinder hatte Videos von Exekutionen gespeichert

U-Boot-Bauer Peter Madsen wird beschuldigt, die schwedische Reporterin Kim Wall ermordet zu haben. Videos auf seiner Festplatte bringen ihn nun in Erklärungsnot.

storybild

Wurde von der Staatsanwaltschaft schwer belastet: Peter Madsen. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Der unter Mordanklage stehende dänische U-Boot-Bauer und Erfinder Peter Madsen besass nach Angaben der Staatsanwaltschaft Videos, in denen Frauen gefoltert, enthauptet und anschliessend verbrannt wurden. Entsprechende Filme seien auf einer Festplatte in Madsens Werkstatt gefunden worden. Dies sagte Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen am Dienstag dem Gericht in Kopenhagen. Er glaube, dass es sich um echte Opfer handelte. Madsens Untersuchungshaft wurde bis Ende Oktober verlängert.

Der 46-Jährige steht im Verdacht, die schwedische Reporterin Kim Wall ermordet zu haben. Die 30-Jährige war für eine Reportage am 10. August mit Madsen in dessen U-Boot in See gestochen, von der sie nicht mehr zurückkehrte. Elf Tage später wurde der Torso ihres Leichnams vor der Küste von Kopenhagen gefunden.

Dänischer U-Boot-Eigentümer bestätigt Tod von Journalistin

Der Fall sorgte über Dänemarks Grenzen hinweg für Schlagzeilen. Madsen versichert, er habe Wall nicht getötet. Vielmehr sei ihr eine 70 Kilogramm schwere Luke versehentlich auf den Kopf gefallen, daraufhin habe er ihre Leiche in Panik von Bord der «UC3 Nautilus» geworfen. Diese sei zu dem Zeitpunkt noch völlig unversehrt gewesen.

Madsen widerspricht

Nach dem Bericht der Staatsanwaltschaft über die Hinrichtungs-Videos sagte er, die Festplatte gehöre ihm nicht. Viele Menschen hätten Zugang zu seiner Werkstatt, ein Praktikant hätte dort sogar gewohnt. Die Staatsanwaltschaft glaubt Madsens Darstellungen nicht. Sie geht davon aus, dass er Wall im Wahn tötete und ihre Leiche dann verstümmelte.

(nlu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralph Keller am 03.10.2017 23:18 Report Diesen Beitrag melden

    Sich widersprechender Lügner

    ...über Bord geworfen, mit Schnittstellen, die nicht von einem Haifisch herrühren konnten? Vorab hat Madsen seine Glaubwürdigkeit bereits eingebüsst, da er seiner ersten Darstellung, die Reporterin an Land gelassen zu haben, nun mit dem Überbordentsorgen widerspricht!

  • giorgio1954 am 03.10.2017 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    komisch

    Im Moment gilt wie immer die Unschuldsvermutung. Aber etwas schelnt komisch.

  • Christoph M am 04.10.2017 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausam

    Einfach nur furchtbar, dass Menschen solche Taten verüben können.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • stefan am 05.10.2017 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Das komische ist, dass uns die ganzen Jahre durch sehr intelligente Leute und die Presse gesagt wurde, dass es keine sogenannten Snuffviedeos gibt! Da haben Whistleblower die ganze Zeit gesagt, dass es einen Markt für genau diese Art Videos gibt, aber die Polizei und Maistreanpresse haben es immer verneint und uns als voll hohl hingestellt! Anstatt dem nachzugehnen, haben sie lieber den Kopf in den Sand gesteckt. Super!

  • Christoph M am 04.10.2017 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausam

    Einfach nur furchtbar, dass Menschen solche Taten verüben können.

    • tatiana0 am 31.10.2017 03:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christoph M

      Es nimmt mich aber auch Wunder was das für Menschen sind, die zu diesem Komentar einen Daumen runter machen? Das ist ja richtig beängstigend, was sich hier für Leute tummeln!

    einklappen einklappen
  • coco am 04.10.2017 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Der Vidoe Freack

    Ein U-Boot Bauer... kommisches Hobby. Geld verschwenden in einem Welt wo Not anderer täglich bekannt wird. Und Hernn Peter Madsen baut U-Boot... Etwa ein Erfinder? Von Anfanf an sehr verdächtiges verhalten!

    • Büezer am 04.10.2017 09:07 Report Diesen Beitrag melden

      @coco

      Warum? Nur weil einer ein U-Boot baut soll er verdächtig sein? Wo lebst Du? was ist mit Deinem Nachbar? Und von wegen Geld und Not, es wurde schon viel Geld verschwendet aber die Not ist nicht weniger geworden.

    • coco am 04.10.2017 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Verhalten.

      Ich lebe auf die Erde. Wo Geld verschwendet wird und Leuten töten! Meine Nachbarn leben in frieden offensichtlich. Und du? Seine Aussagen sind von Anfang an nicht glaughaft.

    • 0815 Bürger am 04.10.2017 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      @coco

      Dann hoffe ich schwer, dass du keinem einzigen Hobby nachgehst und alles, was du nicht direkt zum Leben benötigst fortlaufend spendest. Der eine mag Modelleisenbahnen, der andere sammelt Briefmarken, der nächste geht Fischen usw. Aber in der Schweiz gönnt keiner dem anderen sein Hobby, weil er selbst neben dem eigenen Hobby kein Geld und keine Zeit hat, dem auch nachzugehen - also darf der andere auch nicht...

    • Pesche Klett am 04.10.2017 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Gesellschaft von Neidern

      @0815 bürger Schön dass noch jemand einen klaren Kopf behält! Ich meine, jeder soll ein Hobby haben dürfen, und insofern die Freiheit anderer dadurch nicht beschnitten wird, dieses auch ohne Schuldsvermutung ausüben dürfen.

    • Beobachter am 05.10.2017 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn dich das U-Boot schon irritiert ...

      ... dann hast du wohl keine Ahnung was Peter Masden "Hauptberuflich" macht nicht wahr? Oder weisst du es? Da ist das U-Boot noch 0815 dagegen. Manche Menschen verwirklichen eben ihre Träume, andere verbringen ihre eit damit neidisch zu sein.

    • Karl am 07.10.2017 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @coco

      Er war bis dato einbekannter Tüftler in DK. Ihr Gedankengang über ihn wegen des U-Boot Bauens finde ich viel schräger und verdächtiger. Was findet man unter ihrem Bett?!

    • Karl am 07.10.2017 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @coco

      Trotzdem kann er noch 1000 U-Boote bauen wenn er möchte. Sagt Ihnen Forschung was?! Das hat doch nichts mit seinen widersprüchlichen Aussagen zu tun. Ihre Gedankengänge finde ich viel schräger. So einen Nachbarn möchte ich definitiv nicht.

    einklappen einklappen
  • leser!n am 04.10.2017 06:28 Report Diesen Beitrag melden

    Talente für immer verloren

    es ist wirklich sehr schade um das grosse Talent .... von beiden ...

  • SonjaA am 04.10.2017 03:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist im Garten? :/

    Da kann man nicht schlafen weil der Freund an einem Weiterbildungskurs ist, guckt kurz in 20 Minuten, ou nein! Was muss die arme Frau nur mitgemacht haben? Was sind das nur für Menschen, die solche Videos speichern? Gehe ganz schnell unter die Decke, irgendwie höre ich Geräusche, vermutlich unser, wie wir ihn nennen, Haus Fuchs, der seine Zwischendurch Mahlzeit im Garten abholt... :/

    • patrick h. am 04.10.2017 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Was ist in der Weiterbildung

      Was ist das nur für ein Mensch der nicht schlafen kann weil der Partner an einer Weiterbildung ist?

    • SonjaB am 04.10.2017 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      @SonjaA

      es ist verboten Füchse und andere Wildtiere zu füttern. Ausserdem: Fuchsräude (Krätze), Fuchsbandwurm, Zecken & Co könnte Ihr ' Haus-Fuchs' aus so mit in den Garten und somit zu Ihnen bringen.

    • Seppetoni am 04.10.2017 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick

      Vielleicht ist die hübsche Kollegin dabei, und es gibt Cremeschnitte

    • B.R. am 05.10.2017 10:06 Report Diesen Beitrag melden

      @ SonjaB

      ICh nehme mal an es ist ein wilder Stadtfuchs der die Abfalsäcke plündert oder Ratten jagt. Habe in Zürich viele Stadtfüchse gesehen. Sie machen immer die gleiche Runde und sind daher oft zur bestimmten Zeit im Garten.

    • tatiana0 am 31.10.2017 03:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SonjaB

      Es geht hier nicht um Füchse, sondern um einen besonders grausamen Mord!

    einklappen einklappen