Parolen gegen Flüchtlinge

22. Oktober 2015 09:16; Akt: 22.10.2015 09:25 Print

Facebook-Hetzer muss für zwei Jahre in Haft

Monatelang rief ein 31-Jähriger im Netz zu Gewalt gegen Ausländer, Juden und Flüchtlinge auf. Der Mann war der Polizei bereits bekannt

storybild

Immer wieder kommt es zu ausländerfeindlichen Äusserungen auf Social Media: Ein Mann öffnet die Facebook-App auf seinem Smartphone. (10. Mai 2012) (Bild: AFP/Karen Bleier)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 31-jähriger Deutscher muss für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Der Mann hatte zwischen April und November 2014 auf Facebook Hass-Parolen veröffentlicht. So rief er zu Gewalt gegen Ausländer, Flüchtlinge und Juden auf. Wie ein Sprecher des Amtsgerichts Kitzingen im Bundesland Bayern der Nachrichtenagentur dpa sagte, ist der Verurteilte bei der Polizei kein Unbekannter.

Die Liste seiner Vergehen ist lang: Unerlaubter Waffenbesitz, Sachbeschädigung, Fahren unter Alkoholeinfluss sowie das Tragen eines Hakenkreuzrings. Oder wie es der Behördensprecher sagt: «Ausser Vermögensdelikten hat er eigentlich alles gemacht.» In zehn Fällen sei er angeklagt gewesen. Seine Taten würden sich wie ein roter Faden durch seine Volljährigkeit ziehen.

Die Haftstrafe gegen den Deutschen ist aber noch nicht rechtskräftig. Laut der Nachrichtenagentur dpa habe der Täter bereits Rechtsmittel eingelegt.

(dia)