Wegen «50 Shades of Grey»

13. Februar 2015 13:19; Akt: 17.02.2015 11:17 Print

Feuerwehr befreit Dutzende aus Sex-Fesseln

Die Briten haben eine Vorliebe für «50 Shades of Grey». Das bekommt jetzt auch die Feuerwehr zu spüren. Viele geraten in eine peinliche Lage.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Filmstart von «Fifty Shades of Grey» fürchtet die Londoner Feuerwehr einen Anstieg von Notrufen. Schon nach dem Erscheinen der Bücher seien die Einsatzkräfte vermehrt zu Menschen gerufen worden, die sich nicht aus ihren Fesseln befreien konnten.

Mit der Verfilmung dürften sich diese Vorfälle häufen, schätzte Feuerwehrsprecher Dan Brown und appellierte an Nachahmer, bei Fesselspielen mit Handschellen immer die Schlüssel griffbereit zu halten.

Jeder Einsatz kostet 420 Franken

Seit April 2013 habe die Feuerwehr 28 Menschen geholfen, die sich nicht mehr allein aus Handschellen befreien konnten, sagte Brown. Ausserdem habe sie für sieben Männer ausrücken müssen, die ihren Penis in Ringe gezwängt hatten. Den Steuerzahler koste jeder derartige Einsatz mindestens 295 Pfund (420 Franken), rechnete Brown vor.

Die Londoner Autorin E. L. James hat Millionen Exemplare ihrer Roman-Trilogie verkauft, in der Sado-Maso-Sexspiele einer Studentin mit einem jungen Milliardär geschildert werden. Kurz vor der Veröffentlichung des Films hatten bereits die Baumärkte einen Ansturm auf Kabelbinder und Klebeband verzeichnet.

(nsa/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bene am 13.02.2015 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Hört mal...

    auf mit dem Gehype! Und das mit der Feuerwehr halte ich für frei erfunden oder einen absoluten Einzelfall. Meine Güte, man kann es auch übertreiben.

  • Karin am 13.02.2015 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    ja, ja, wers glaubt

    so jetzt lasst es mal gut sein. Es scheint so, als ob die Menschheit vor dem Film gar keinen Sex gehabt hat, oder übertreibt es die Marketingmaschinerie hier zu sehr? Wette in England kann man lesen, in Deutschland hat die Feuerwehr viel zu tun weil bla, bla bla, Übrigens, der Film ist so was von langweilig, da habe ich schon tausend mal bessere Pornos gesehen.

    einklappen einklappen
  • Mac am 13.02.2015 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann ich mir blendend vorstellen!

    Ich sehe die gefesselten Leutchen direkt vor mir - einfach zu komisch :-) Die Feuerwehr sollte den Geretteten die Kosten aufbrummen und hätte somit eine tolle Einnahmequelle!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicht Feuer und Flamme am 14.02.2015 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    50 Shades of Grey für alle

    Schon der Trailer, mit dem man hier ständig bombardiert wird, wirkt lächerlich und künstlich. So richtig abtörnend. Da schaut man lieber gleich Cabaret.

  • Harry Hassler am 14.02.2015 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo kann ich mich bewerben?

    Ich will Feuerwehrmann werden!

  • chregi am 14.02.2015 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Erfahrung

    Bei solchen Spielchen soll man nicht sofort aufs ganze gehen oder einem Erotik-Buch nachahmen, wenn man es noch nie gemacht hat. Da braucht es auch ein bisschen Erfahrung. Zuerst soll man es mit sanften Fesselspielchen versuchen. Da kann man auch ein feines Tuch/Halstuch nehmen. So fesseln, dass man sich jederzeit befreien kann. Solche Spielchen ist auch Prozess und soll Vertrauen aufbauen.

  • Sir Flama am 14.02.2015 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verrichtungsboxen

    Die Verrichtungsboxen wären günstiger und sicherlich halb so peinlich.

  • Holger Stille am 14.02.2015 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Musical im Peitschen Takt...

    Dieser Film und auch das Buch sind somit das letzte was mit SM zu tun hat. Wenn Amis über Sex schreiben, werd ich schon misstrauisch. Wenn Hollywood sich aufschwingt das auch noch zu verfilmen und es mit FSK 16 in die Kinos kommt, kann man nichts Gutes erwarten. Um es ganz klar zusagen. Das Buch strotzt nur so von Klischees. Das ist ein "Pretty Woman"- Märchen 2.0. Ich persönlich warte auf das Musical. :-) Das wird ein Spaß. Es gibt weitaus bessere Erotische Literatur von Frauen. Das soll ein Tabubruch sein ? ...ich lach mich Tod !!!