Anweisung von US-Airline

09. Februar 2018 07:12; Akt: 09.02.2018 16:45 Print

Frau musste ihren Hamster das Klo runterspülen

In den USA hatte eine 21-Jährige ihr Haustier mit an Bord eines Flugzeugs genommen. Zuvor hatte man ihr zweimal versichert, dies sei kein Problem.

storybild

Foto des Zwerghamsters Pebbles, das ihre Besitzerin aufgenommen hat. (Archiv) (Bild: Belen Aldecosea/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine US-Fluglinie soll einer Passagierin empfohlen haben, ihren an Bord verbotenen Hamster in einer Toilette hinunterzuspülen. Da sie keine andere Möglichkeit für den Zwerghamster namens Pebbles gesehen habe und den Flug antreten musste, habe sie dies schliesslich auch getan, sagte die 21-jährige Reisende der Zeitung «Miami Herald». Die Fluggesellschaft habe ihr zuvor zweimal versichert, Haustiere an Bord seien kein Problem.

«Sie (Pebbles) hatte Angst. Ich hatte Angst. Es war entsetzlich, zu versuchen, sie in die Toilette zu packen», sagte Belen Aldecosea über das Geschehen. Sie habe bestimmt zehn Minuten auf der Toilette gesessen und geweint, sagte sie der Zeitung. Ein Sprecher der Fluggesellschaft Spirit räumte ein, der Passagierin sei fälschlicherweise zwar gesagt worden, dass der Hamster an Bord erlaubt sei. «Um klar zu sein, keiner unserer Mitarbeiter hat dem Fluggast (oder einem anderen) jemals gesagt, ein Tier die Toilette hinunterzuspülen oder es anderweitig zu verletzen.»

Tiere an Bord von Flugzeugen sind in den USA umstritten. Kritiker werfen Reisenden vor, US-weit geltende Gesetze auszunutzen, um ihre Haustiere in den Flieger zu bekommen. Einige Airlines haben ihre Richtlinien dazu in jüngster Zeit verschärft.

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lilly am 09.02.2018 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entsetzlich!

    Was für eine Ausrede bringt die Frau wohl dass sie umbedingt diesen Flug nehmen musste? Ein verantwortungsvoller Tierhalter hätte lieber auf den Flug verzichtet und Geld verloren, als das geliebte Haustier zu verletzen!

    einklappen einklappen
  • Larsi am 09.02.2018 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Die heutige Menschheit ist einfach nur krank.

  • paramedicus am 09.02.2018 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausam

    Ich wäre wieder ausgestiegen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Giräffli78 am 09.02.2018 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig sowas :(

    Wäre ich in solch einer Situation, hätte ich auf den Flug verzichtet. Ich würde es nicht über das Herz bringen, solch ein süsses kleines Tierchen zu töten, dass mir gehört. Einfach herzzerreissend diese Geschichte. :(

  • Mara Jade am 09.02.2018 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stroh im Kopf

    Yesses, so was weiss man doch. Unglaublich diese Dummheit der Fluggäste! R.I.P- Armer Hamster.

  • wysa00 am 09.02.2018 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im ernst?

    Schon alleine die idee, den hamster oder ein haustier in den flieger zu nehmen.. unglaublich..

  • Broetli am 09.02.2018 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Land der unbegrenzten Möglichkeiten

    Für die verwunderten Leser: der Hamster war eine seelische Unterstützung. Das kann durchaus auch ein Pfau sein und ja, der darf in den Flieger.

  • I_AM_VAMPIRE am 09.02.2018 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rip

    Lebe wohl kleiner Schatz, ein sehr tragisches Ende. Ich hoffe du bist n einem besseren Ort.