«Möchte deine Körperteile tragen»

11. Mai 2018 11:12; Akt: 11.05.2018 15:43 Print

Frau verschickt 65'000 SMS nach erstem Date

Die Amerikanerin Jacqueline A. hat einem Mann ein Jahr lang teilweise verstörende Kurznachrichten geschickt. Jetzt sitzt sie im Knast.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Date im US-Bundesstaat Arizona hat es gefunkt – doch offenbar nur auf einer Seite. Die 31-jährige Jacqueline A. wurde verhaftet, nachdem sie einem Mann, den sie ein einziges Mal gesehen hatte, ein Jahr lang insgesamt rund 65'000 SMS geschickt hatte.

Laut dem lokalen US-Nachrichtenportal «abc15» soll Jacqueline ihrem Opfer täglich bis zu 500 SMS geschickt haben. Die Inhalte waren zum Teil verstörend: «Ich möchte deine Körperteile tragen», schrieb die Frau etwa, oder «ich möchte in deinem Blut baden». Einmal schrieb sie: «Versuche nicht, mich zu verlassen... Ich werde dich töten... und ich möchte keine Mörderin sein.»

Who wants to know the location of Atlantis!?! The coordinates of Atlantis are 33,33 Atlantis is INSIDE THE EARTH. it is the SOUL of the earth. The earth is ALIVE IT HAS A SOUL, THIS IS WHERE ALL CREATION IS BORN! The Dead Sea is actually the battery to Atlantis. And Atlantis is the battery to the earth. The earths water is supposed to be the battery of the universe. Every planet is supposed to be alive!!! But because we are under a death frequency, everythingg is DYING... the universe is ALIVE TOO. THE FREQUENCY OF WATER IS OFF THE ENTIRE UNIVERSE IS ESSENTIALLY OFF! WE ARE IN THE APOCALYPSE RIGHT NOW!!! WE ARE THE LAST ONES LEFT AND WE HAVE BEEN ENSLAVED BY MONEY AND FREQUENCY!!! WE ARE ALL SUPPOSED TO BE GOD'S THERES NO SEPARATE ENTITY AS GOD. WE ARE ALL THE UNIVERSE HAS! CHOOSE LIFE! #LOVE #light #freedom #change #model #lingerie #believe #beautiful #deadsea #nature #animals #fitness #fitlife #paleo #luxury #photography #luxurylifestyle #science #technology #future #tesla #disney

Ein Beitrag geteilt von Carmen (@magicaldelight) am

Die Polizei nahm Jacqueline A. fest, nachdem sie ins Haus ihres Opfers eingebrochen war und dort ein Bad genommen hatte. In ihrem Auto vor dem Haus fanden die Beamten auf dem Beifahrersitz ein Metzgermesser.

«Habe meinen Seelenverwandten gefunden»

Der Mann hatte bereits zuvor Anzeige gegen seine Stalkerin erstattet. Zweimal zuvor habe sie im Auto vor seinem Grundstück gesessen und ihr Opfer von dort mit SMS bombardiert.

Workin on it

Ein Beitrag geteilt von Carmen (@magicaldelight) am

Zurzeit sitzt Jacqueline A., die sich in den sozialen Medien als Make-up-Künstlerin ausgibt, im Gefängnis. Als Motiv für ihre Taten gab sie an, einfach verliebt gewesen zu sein. «Ich hatte das Gefühl, meinen Seelenverwandten gefunden zu haben», sagte die 31-Jährige. «Und ich dachte, das zu tun, was alle tun, zu heiraten und glücklich zu werden. Aber das ist nicht passiert.»

(chi)