Tragischer Tod

19. November 2012 12:19; Akt: 19.11.2012 12:19 Print

Freeclimber stürzt von Treppe und stirbt

Er war ein Pionier im Freiklettern und hatte zig Felswände ungesichert bezwungen. Nun ist Patrick Edlinger die Treppe im eigenen Haus zum Verhängnis geworden.

Im Film «La vie au bout des doigts» hing Edlinger Anfang der Achtzigerjahre 700 Meter über dem Abgrund und machte die Extremsportart weltbekannt.
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ohne Seile, Haken und Ösen hatte der Franzose Patrick Edlinger (*1960) bereits Anfang der 80er Jahre die blanken Felswände der provenzalischen Alpen überwunden.

Ungesichert 700 Meter über dem Abgrund

Im Film «La vie au bout des doigts» von 1982 hing er 700 Meter über der Verdon-Schlucht (siehe Video oben). Die Aufnahmen machten den Extremsportler über Nacht weltberühmt.

Nach einem Sturz im Jahr 1995 aus 18 Metern Höhe lebte Edlinger zurückgezogen im Departement Alpes-de-Haute-Provence.

Dort soll er nun von den Treppenstufen seines Hauses gefallen sein, wie bild.de berichtet.

Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul am 19.11.2012 22:50 Report Diesen Beitrag melden

    Freeclimbing oder Free Solo?

    Ironie des Schicksals. Aber heisst ungesichert Klettern nicht Free Solo? So wie Alex Hannold vollig ungesichert.

  • Ti Bo am 19.11.2012 21:34 Report Diesen Beitrag melden

    Freeclimbing

    Bezeichnet nicht ungesichert, sondern ohne Hilfsmittel wie Strickleitern. Sportklettern zum Beipiel ist Freeclimbing. Ohne Sicherung wäre Free Solo.

  • Klett Erer am 19.11.2012 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reisserisch

    Beeindruckende Wand aber der Mann ist normal angeseilt also nichts Aussergewöhnliches ...

    • F Meier am 19.11.2012 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nedu

      musst den film halt weiterschauen

    • Daniele P. am 20.11.2012 07:45 Report Diesen Beitrag melden

      Free solo

      Kuk den Film vorher zu ende!!

    einklappen einklappen
  • JuneB. am 19.11.2012 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Isn't it ironic?

    Das nenne ich jetzt wirklich mal Ironie des Schicksals!

  • David Leder am 19.11.2012 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Freiklettern...

    Wobei zu praezisieren ist, dass Freiklettern keineswegs impliziert, dass man ohne Seil klettert: was der Typ gemacht hat ist "Free Solo"... nicht verwechseln bitte :)