Flughafen Wien

19. Februar 2018 11:15; Akt: 19.02.2018 13:39 Print

Furzender Passagier löst Notlandung aus

Am Flughafen Wien-Schwechat musste ein Flugzeug ausserplanmässig landen. Die Polizei nahm vier Personen fest.

Ein Passagier filmte, wie die österreichische Polizei an Bord kommt, um die «Furz-Affäre» aufzuklären. Video: Under The Info/Youtube
Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil ein älterer Passagier nicht aufhörte zu furzen und darüber mit Mitreisenden in Streit geriet, musste ein Flugzeug der niederländischen Billigfluglinie «Transavia» in Wien notlanden – die vier mutmasslich beteiligten Störenfriede wurden vorläufig festgenommen, der Verursacher durfte weiterfliegen, wie die niederländische Zeitung «De Telegraaf» berichtet.

Demnach fühlten sich zwei Männer von den Fürzen ihres Sitznachbarn gestört. Als dieser damit nicht aufhörte und auch das Kabinenpersonal nicht eingreifen wollte, sei der Streit eskaliert, in den auch noch zwei junge Frauen in derselben Sitzreihe einbezogen wurden. Das Handgemenge zwang den Piloten schliesslich zur Notlandung in Wien-Schwechat.

Juristisches Nachspiel

Polizisten mit Hunden kamen an Bord und führten die zwei Männer und die zwei Frauen ab – den «Täter» jedoch nicht. Die vier Festgenommenen wurden bereits am Flughafen wieder freigelassen, doch hat der Vorfall ein juristisches Nachspiel: Die beiden Frauen haben die Airline angezeigt. «Wir haben überhaupt nichts getan. Wir kannten die Männer nicht. Wir hatten nur das Pech, in der gleichen Reihe zu sitzen», sagte die 25-jährige Jus-Studentin Nora L. gegenüber holländischen Medien.

Die Airline wiederum erteilte den beiden Männern und den zwei jungen Frauen lebenslanges Flugverbot.

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bobby Singer am 19.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Langsam übertreibt ihrs!

    Irgendwie schon traurig, dass eine Cabin Crew eine solche Situation nicht in den Griff bekommt und schlichten kann. Stattdessen entscheidet sich der Pilot für eine "NOT"Landung! Als nächstes wird Notgelandet wenn einer gähnt! Supper!

    einklappen einklappen
  • Martin S. am 19.02.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist doch mal eine News:

    "Wegen furzendem Passagier haben vier Personen lebenslanges Flugverbot bei Transavia" Zum Glück wars nicht die KLM oder eine andere grosse Airline, da wärs dann schwieriger geworden überhaupt wieder von Wien nach Holland zu fliegen!

    einklappen einklappen
  • pater007 am 19.02.2018 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Duftete

    Dicke Luft in der Luft und nicht verduftet

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pilot Durchzug am 19.02.2018 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Durchzug

    Als Pilot hätte ich die Türe geöffnet, Durchzug gemacht und weitergefahren äh geflogen...

  • Würde mich interessieren am 19.02.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stinker

    Wie hat der Pupsende reagiert auf seine Blähungen. Hat er sich entschuldigt? Oder fand er es normal, dass die Mitpassagiere (mit)leiden dürfen?

  • Blerim Blero am 19.02.2018 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Furzen ist Naturparfum

    Ich sage am Furz immer Naturparfum. haha

  • Overlord44 am 19.02.2018 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fenster auf

    Oje, wo liegt das Problem? Fenster auf und mal so richtig durchlüften! Mann Mann Mann....

  • Neumann am 19.02.2018 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Crew?

    Was für eine Crew die das nicht in den Griff kriegt... oder gabs ev nur den Piloten da Billigairline?