«CMA CGM Marco Polo»

11. Dezember 2012 12:59; Akt: 11.12.2012 14:14 Print

Grösster Frachter der Welt kommt nach Hamburg

Das grösste Containerschiff der Welt, 16'020 Standardcontainer tragend, soll morgen in den Hafen von Hamburg einlaufen. Doch das Ganze hat einen Haken: Das Gewässer ist zu seicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Das grösste Containerschiff der Welt kommt in der Nacht zum Mittwoch zum ersten Mal nach Hamburg. Die 396 Meter lange und 54 Meter breite «CMA CGM Marco Polo» soll am frühen Morgen mit der Flutwelle den Hamburger Hafen erreichen, wie die Marketinggesellschaft des Hafens am Dienstag mitteilte.

Auf den Frachter passen 16'020 Standardcontainer. Bei seiner Ankunft wird das Schiff aber nicht voll beladen sein, da es sonst in der zu flachen Elbe stecken bleiben würde. Die «Marco Polo» bleibt anderthalb Tage in Hamburg und wird nach Schätzungen 4000 Container aus- und aufladen.

Elbe zu wenig tief

Damit Schiffe dieser Grösse voll beladen nach Hamburg kommen können, müsste die Elbe vertieft werden. Aber die von Bund und Land geplante Elbvertiefung ist ein umstrittenes Projekt. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gab einem Eilantrag von Umweltschützern gegen das Vorhaben statt. Seitdem ist das 400 Millionen Euro teure Projekt vorerst gestoppt. Die Umweltschützer befürchten unter anderem höhere Sturmfluten.

Die Ansteuerung von Hamburg mit dem Giganten der französischen Reederei ist eine besondere Herausforderung für Hafen und Schiff: Der Riese muss auf knappem Raum gedreht und in ein enges Hafenbecken geschleppt werden.


Marco Polo verlässt England (YouTube)

(dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Rudolf Fuchs-Thoma am 13.12.2012 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ankerspill und Kettenkasten

    Kauf das Buch von H.R. Fuchs "Ankerspill und Kettenkasten" Erhältlich bei furutech@gmx.ch Das Schiff transportiert den ganzen Weihnachtsschrott auf den Weihnachtsmärkten

  • schmutzli am 12.12.2012 05:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    treibstoff?

    nur eine frage: fährt es mit schweröel?

  • michel am 12.12.2012 02:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hammer schiff 

    ich lasse schonmal die badewanne vollaufen dann kann er bei mir zuhause vorbeikommen.

  • Stec am 11.12.2012 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klima

    Und dass alles mit Schweroel. Wohl bekomm's.

  • K. am 11.12.2012 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Will auch sehen!  

    Hei cool! Wann kommt der Frachter nach Zürich? Ein paar Brücken abreissen und es passt!

    • o.w. am 11.12.2012 21:54 Report Diesen Beitrag melden

      Möglich

      Da musst du aber warten bis der Hafenkran montiert ist!

    • charly am 11.12.2012 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      Springschiff

      WOW. Möchte den sprung übers Wehr bei Wettingen sehen.

    • S. Lutz am 12.12.2012 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Battleship

      Battleship Aliens zeigen wies geht, einfach mal Dampf machen und von ort zu ort hüpfen.

    einklappen einklappen