GPS-Romantik

02. Dezember 2014 19:56; Akt: 08.12.2014 09:18 Print

Grosse Liebe – 7000 km langer Heiratsantrag

So gross wie seine Liebe, so gross sollte der Heiratsantrag für seine Freundin sein. Das dachte sich der GPS-Künstler Yassan und machte sich auf den Weg kreuz und quer durch Japan.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Freundin des Japaners Yassan dachte wohl nicht in ihren kühnsten Träumen daran, was sie erwarten würde, wenn ihr Liebster von seiner Reise durch ganz Japan zurückkehren würde.

Dieser hatte für seinen ambitiösen Plan 2008 seinen Job aufgegeben und lediglich ein GPS-Navigationsgerät und eine Landkarte mit im Gepäck.

Das Ziel: den grössten Heiratsantrag der Geschichte zu gestalten

Zu Fuss, mit der Fähre, dem Auto und dem Velo legte er gemäss dem «Asienspiegel» über 7000 Kilometer von Hokkaido im Norden bis in den Süden nach Kyushu zurück.

Seinen Weg richtete er exakt so aus, dass am Ende die Worte «MARRY ME» (heirate mich) und ein Herz auf seinem GPS-Tracker zu sehen waren.

Projekt geglückt

Yassans Freundin bekam das GPS-Kunstwerk schliesslich auf Google Earth zu sehen. Sie sagte Ja – das Mega-Projekt war geglückt.

2012 anerkannte sogar das «Guinness-Buch der Rekorde» den Antrag als grösste GPS-Zeichnung. Mittlerweile macht der Japaner auch Werbung. Der Schuhhersteller Hi-Tec nutzt den Antrag für eine «Walkumentary».


(kko)