Sein erstes Mal

30. Mai 2016 11:28; Akt: 30.05.2016 11:28 Print

Heimlich (96) rettet Frau mit Heimlich-Manöver

Der Erfinder des Heimlich-Manövers musste seine lebensrettende Methode nie selbst anwenden – bis jetzt. Im Altersheim rang seine Sitznachbarin beim Essen nach Luft.

Henry Heimlich beschreibt, wie er seine Methode das erste Mal anwendete. (Quelle: Daily News/Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Heimlich-Manöver hat in den vergangenen Jahrzehnten unzählige Menschen vor dem Erstickungstod bewahrt. Doch Henry Heimlich, der US-amerikanische Arzt, der den beherzten Griff um den Oberbauch 1974 erstmals beschrieb, machte nie selbst Gebrauch davon – bis jetzt.

Umfrage
Haben Sie schon einmal das Heimlich-Manöver angewendet?
9 %
1 %
61 %
29 %
Insgesamt 2598 Teilnehmer

In der vergangenen Woche rettete der Mediziner einer 87-Jährigen mit seinem Heimlich-Handgriff das Leben – beim Abendessen in einem Seniorenheim in Cincinnati, in dem der 96-Jährige mittlerweile lebt. «Ich habe einen Hamburger bestellt, und das nächste, woran ich mich erinnern kann, ist, dass ich keine Luft mehr bekam», sagte die gerettete Bewohnerin Patty Ris der «New York Times».

«Sie war kurz vor dem Ersticken»

Heimlich sass neben der alten Dame am Tisch. Er habe ein Gespräch beginnen wollen, schilderte der Arzt gegenüber der Zeitung. Dann habe er gesehen, wie ihr Gesicht erstarrte, ihre Haut sich dunkel verfärbte und sie nicht mehr sprechen konnte. «Da wusste ich, dass sie kurz vor dem Ersticken war.»

Nachdem er das von ihm ersonnene Manöver anwendete, sei die Farbe in das Gesicht der Frau zurückgekehrt. Kurz darauf schrieb ihm Ris einen Dankesbrief: «Gott hat mich auf den Stuhl neben Sie gesetzt», ist die Frau überzeugt.


(mlr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • aburnens am 30.05.2016 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geistesgegenwart

    Das Manöver ist gar nicht so einfach Mit 96 Jahren geistesgegenwärtig & fit genug, es erfolgreich anzuwenden: Hut ab!

  • O. Grosi am 30.05.2016 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und WIE funktioniert der Griff?

    Es wäre jetzt aber noch besser, wenn der "beherzte und lebensrettende Griff um den Oberbauch" HIER genau beschrieben würde! Bitte nicht lachen, aber ich war mit meinen Enkeln vor Jahren auch in einer Hamburger-Bude - wollte dies wissen, wie das schmeckt... auch mir blieben die Bissen im Hals stecken und ich rang nach Luft - die Enkel lachten zuerst.... ich rannte um mein Leben in die Toilette probierte Wasser zu trinken und mit dem Finger diese dicke Pampe rauszuwürgen - nachher musste ich mich an der frischen Luft erholen. Ich bin Allergikerin, doch mit diesem Zwischenfall rechnete ich nicht!

    einklappen einklappen
  • Theoretiker am 30.05.2016 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Theorie

    Nicht alle Theorien werden bewiesen. Manche erst posthum. Herr Heimlich hat aber nun, zu seinem eigenen Ruhmesglück, einschlägig seine Theorie unter realen praktischer Anwendung, nicht in einer simulierten Laborsituation, in einer Notsituation beweisen können.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MAMILYYYYY am 31.05.2016 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Habe meinen Sohn auch mit diesem Griff gerettet...er verschluckte sich an einem runden Maoam und lief schon ganz blau an als ich in entdeckte...er sank zu boden und diesen Griff machte ich einfach so als Reflex ohne lang nachzudenken! Nach 3x drücken und einer gefühlten Ewigkeit kam das Bonbon endlich raus...als er wieder Atmen konnte weinten wir gemeinsam....

  • Orelli von Leonis am 31.05.2016 00:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unheimlich

    Quatsch, der Griff wurde von vielen anderen schon erfolgreich angewandt.

    • p müller am 31.05.2016 07:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Orelli von Leonis

      lesen sie doch bitte mal den artikel genau anstatt ihren "quatsch" dazuzugeben. es ist das erste mal, dass dr heimlich, der erfinder des heimlich-griffes, ihn in einem realen fall anwenden musste. und ja, er hat ihn sicher auch schon gemacht aber immer nur an testpersonen, nie war jemand wirklich in not.

    einklappen einklappen
  • Pralinchen am 30.05.2016 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt

    mein Sohn, damals knapp 2 Jahre alt, verschluckte sich auch mal an einem Bonbon. Geistesgegenwärtig habe ich ihn an den Beinen hochgehoben und geschüttelt, dann kam das Bonbon raus.

  • angy80 am 30.05.2016 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reflex

    ich , hoch schwanger , im 9. monat .. machte mit meiner kleinen Nichte ( 5 jahre alt ) einen Spaziergang . Plötzlich verschluckte sie sich an einem Stück Brot. Sie hatte keine Luft mehr . zum Glück hatte ich DIESEN Reflex und rettete Ihr das Leben.. werde es nie vergessen , habe es 1 jahr später bei meiner Tochter wieder erleben dürfen "leider" oder ZUM GLÜCK!!!!

  • Ava am 30.05.2016 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Das ist ja genial, dass er in diesem hohen Alter noch die Gelegenheit hatte seine Technik anzuwenden und ein Leben zu retten. Freue mich für ihn und natürlich auch die Frau.