Persona non grata

05. Mai 2012 16:25; Akt: 05.05.2012 16:42 Print

Hier ist Juan Carlos nicht mehr erwünscht

Weil sie es verantwortungslos fanden, dass er mitten in der Krise auf Safari in Afrika war, hat ein Dorf in Nordspanien König Juan Carlos zur unerwünschten Person erklärt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz seiner Entschuldigung steht der spanische König Juan Carlos wegen seiner Elefantenjagd in Botsuana weiter in der Kritik. Eine Ortschaft im Nordosten Spaniens erklärte den 74- Jährigen nun zur unerwünschten Person.

Die Entscheidung wurde am Samstag auf der Website des 17 000- Einwohner-Ortes Berga veröffentlicht, nachdem der Gemeinderat eine entsprechende Vorlage verabschiedet hatte. Berga liegt rund 110 Kilometer nördlich von Barcelona.

Viele Spanier hatten mit Unverständnis darauf reagiert, dass der Monarch während der schwersten Wirtschaftskrise in der Geschichte des Landes zu der kostspieligen Jagd nach Afrika aufgebrochen war.

Die Reise Mitte April kam nur ans Licht, weil Juan Carlos in einem Safari Camp über eine Stufe stolperte und sich dabei die Hüfte brach. In einer beispiellosen Geste bezeichnete er seine Teilnahme an der Jagd wenige Tage später als Fehler.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • d. Felber am 05.05.2012 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo! Gracias!

    Bravo! enldich kann ich den Spaniern wiedermal für ihren Mut gratulieren. Gracias!

  • Mariano Rajoy am 05.05.2012 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Verräter, wie eh und je.

    Hach, die abtrünnigen Katalanen mal wieder. Nichts neues, nichts spezielles. Wenigstens sind ihre Gesten etwas subtiler als die der Basken.

  • Didac Morral am 05.05.2012 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind keine Spanier!

    Als Katalane kann ich die königliche Familie von Spanien gar nicht anerkennen! Diese Familie ist eine Schande für das ganze Land. Wer sich ernsthaft mit der Geschichte Kataloniens auseinandersetzen würde, verstünde bestens, weshalb wir uns nicht zu Spanien zählen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mariano Rajoy am 05.05.2012 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Verräter, wie eh und je.

    Hach, die abtrünnigen Katalanen mal wieder. Nichts neues, nichts spezielles. Wenigstens sind ihre Gesten etwas subtiler als die der Basken.

  • Didac Morral am 05.05.2012 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wir sind keine Spanier!

    Als Katalane kann ich die königliche Familie von Spanien gar nicht anerkennen! Diese Familie ist eine Schande für das ganze Land. Wer sich ernsthaft mit der Geschichte Kataloniens auseinandersetzen würde, verstünde bestens, weshalb wir uns nicht zu Spanien zählen.

    • LouLou am 05.05.2012 21:12 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Spanier?? Was dann?

      Super, du Nicht-Spanier. Ich möchte mal sehen welchen Pass du vorzuweisen hast. Oder gibt es den katalanischen Pass schon? Falls nicht, BIST DU SPANIER, ob es dir passt oder nicht.

    • Kata-Lana am 05.05.2012 23:24 Report Diesen Beitrag melden

      Katalanen sind top

      @LouLou! Sind alle Spanier so aggressiv zu Katalanen?

    einklappen einklappen
  • d. Felber am 05.05.2012 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo! Gracias!

    Bravo! enldich kann ich den Spaniern wiedermal für ihren Mut gratulieren. Gracias!

  • Daniel Nussberger am 05.05.2012 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Visca Catalunya!!!!

    So wie die Katalanen den Esel das Wappentier haben (im Gegensatz zum spanischen Stier), beweisen sie wieder einmal Grösse um dem weit verbreiteten spanischen "Machogehabe" entgegenzutreten. Gràcies

    • Español am 05.05.2012 20:14 Report Diesen Beitrag melden

      Catlunya ist nicht Spanien!!!!

      Catlunya ist nicht Spanien!!!!

    einklappen einklappen