Spezielle Kleidung

06. August 2012 17:51; Akt: 06.08.2012 17:57 Print

In der Skimaske an den Strand

In China erobert ein neuer Modetrend die Strände: Frauen planschen plötzlich mit Skimasken über dem Kopf im Wasser. Die neuste Badebekleidung soll allerdings nicht vor Wind und Kälte schützen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Skimasken gehören normalerweise – wie der Name schon sagt – zum Skisport. Und damit zum Schnee. Und Winter. Hin und wieder landen sie auf dem Kopf eines Demonstranten, der unerkannt bleiben will. Auch Bankräuber nutzen die tarnende Kopfbedeckung gelegentlich. An einem Strand hätte sie aber bislang wohl keiner vermutet. Doch in Ostchina ist genau dies der neueste Trend.

Am Strand in Qingdao ist Baden bei Jung und Alt beliebt. Man tummelt sich im Wasser, baut Strandburgen oder faulenzt im Sand. Immer mehr Frauen tun dies inzwischen mit einer Skimaske über dem Kopf. Warum? Wegen der Sonne. «Eine Frau sollte immer helle Haut haben», erklärt die 58-jährige Yao Wenhua gegenüber der «New York Times». «Sonst denken die Leute, man sei ein Bauer.»

Weiss gleich reich

Outdoor-Aktivitäten und Strandbesuche erfreuen sich in China immer grösserer Beliebtheit. Braun werden ist dagegen ein absolutes No-Go. Bei Asiens Damenwelt ist vielmehr weisse Haut Pflicht. Der blasse Teint steht nämlich für Wohlstand und dafür, dass man nicht darauf angewiesen ist, auf dem Feld oder der Strasse zu arbeiten. «Helle Haut verbirgt tausend Makel», heisst es in einem populären chinesischen Spruch.

Kein Wunder also, haben die Skimasken den Strand in kürzester Zeit erobert. Während in der Stadt auch ein Sonnenschirm die gefährlichen UV-Strahlen fernhält, muss man beim Baden oder Velofahren beide Hände frei haben – die Skimaske ist deshalb ideal.

Die Industrie für die Blässe boomt

Die Industrie, die sich ganz der weiblichen Blässe widmet, boomt. In chinesischen Supermärkten wird massenhaft Sonnenschutzmittel angeboten, mit dem man sich laut Werbung vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen kann. Es gibt Cremes mit so klingenden Namen wie «Schneewittchen» und «Weisser Schwan», welche dem Gesicht einen natürlich-aussehenden aristokratischen Farbton verleihen sollen.

Im Angebot sind armlange Handschuhe und Ganzkörper-Badekleider, die nicht nur das Gesicht, sondern auch den Körper vor der Sonne schützen. Am Strand geben sich Badefreudige schon lange nicht mehr mit simplen Sonnenschirmen zufrieden. Obwohl es verboten ist, haben viele ihre Camping-Zelte aufgestellt. Andere basteln sich aus dem Stoff von Schirmen richtige Schutzdächer.

Der Regierung ist der neue Trend peinlich

Doch nicht alle sind von der neuen Bademode über dem Kopf begeistert. «Das ist stark übertrieben», sagt die 43-jährige Sun Li, eine Frauenärztin aus der Provinz Henan zur «New York Times». Auch international sorgten die Bilder der Skimasken-Trägerinnen, die in den letzten Tagen durchs Netz geisterten, für Spott und Häme.

Die regionale Regierung reagierte pikiert auf die Witze, die über den neuen Bademode-Trend gerissen wurden. Laut «New York Times» verbot sie kurz darauf den Geschäften, die Skimasken zu verkaufen. Angeblich wegen «Qualitäts-Kontrollen», die durchgeführt werden mussten. Entsprechend schwierig ist es für Strand-Begeisterte, die blass bleiben wollen, diese noch aufzutreiben.

Ein Sommer in der Schweiz gefällig?

Nicht alle halten sich aber an diese Vorschrift. Ein Geschäft verkauft die Masken unter dem Ladentisch auch weiterhin – allerdings nur, wenn der Käufer hoch und heilig verspricht, niemandem zu erzählen, woher man sie hat. Das Vorgehen der Regierung heisst die Verkäuferin trotzdem nicht gut: «Ich verstehe nicht, warum dies die Regierung tut», sagt sie. «Die Menschen wollen nun mal nicht braun werden.»

Wasserspass könnten Chinesinnen, die sich vor der Sonne fürchten, ansonsten auch in der Schweiz haben. Seen gibt es einige und die Sonne zeigte sich in diesem Sommer bisher so selten, dass sie auf die Skimaske glatt verzichten könnten und trotzdem schön bleich bleiben würden.

(ske)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Madaf am 07.08.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    hmm ...

    War ja früher in Europa auch so, weisse Haut als Zeichen von Wohlstand und Schönheit. Wäre noch interessant zu wissen, wann und warum sich dieser Trend geändert hat. Mir persönlich gefallen gebräunte Frauen auch besser als bleiche, kann aber nicht sagen wieso, es fällt mir auch kein biologischer Grund ein wieso gebräunte Frauen/Männer attrkativer wirken sollten oder umgekehrt ... Wahrscheinlich liegts vor allem an unseren Geselschaftidealen ...

  • Steve Meyer am 07.08.2012 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    und noch praktisch, denn

    man kann schnell vom Bad aus eine Bank überfallen und ist schon passend gekleidet.

    einklappen einklappen
  • Chris am 06.08.2012 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Witzig

    das erinnert mich an die japanischen Touristinnen im Hochsommer in Zermatt. Eingepackt wie Mumien mit überdimensionierten Sonnenbrillen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Madaf am 07.08.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    hmm ...

    War ja früher in Europa auch so, weisse Haut als Zeichen von Wohlstand und Schönheit. Wäre noch interessant zu wissen, wann und warum sich dieser Trend geändert hat. Mir persönlich gefallen gebräunte Frauen auch besser als bleiche, kann aber nicht sagen wieso, es fällt mir auch kein biologischer Grund ein wieso gebräunte Frauen/Männer attrkativer wirken sollten oder umgekehrt ... Wahrscheinlich liegts vor allem an unseren Geselschaftidealen ...

  • fetah am 07.08.2012 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    wo ist der unteschied?

    hhhmmm wenn die chiesen es machen, findt man das cool, abe eien Burkini gibt es schon lang für die muslimischen Frauen, der genau gleich aussieht (ohne die Maske) aber den Burkini findet man nicht cool, weil es mit moslems zu tun hat, was für eine verkehrte welt........... tzzzzzz

  • Steve Meyer am 07.08.2012 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    und noch praktisch, denn

    man kann schnell vom Bad aus eine Bank überfallen und ist schon passend gekleidet.

    • Hutch Vanderburgh am 07.08.2012 10:17 Report Diesen Beitrag melden

      Angst...

      Guter Ansatz! Bestimmt wurden die Masken verboten weil die Regierung Angst vor einem Anstieg an Banküberfällen in Strandnähe hatte. ;)

    • oPTi am 07.08.2012 14:45 Report Diesen Beitrag melden

      und nachher...

      und wenn andere badende auch skimaske tragen, kann man sich nach dem bankraub relativ einfach verstecken ;)

    einklappen einklappen
  • liatia am 07.08.2012 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Die machen das richtig

    ich habe auch helle Haut und gehe nicht gross an die Sonne. So sehe ich mit 40 nicht wie ein Stück Leder aus.

  • Jeanne Doe am 07.08.2012 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleichi Schwizerin

    Ich wandere nach Asien aus :P ich muss mir Tag für Tag hier in der Schweiz anhören, wie blass ich doch bin. Bin sogar schon mal so angesprochen worden: "du bist sehr blass, mir gefallen gebräunte Frauen besser." Ich meide die Sonne, weil meine Haut sehr empfindlich ist. Ich finde es schon krass wie sich der Trend vom Braun sein in unserer Gesellschaft festgesetzt hat. Ich habe eine schöne zarte und ebenmässige Haut und werde diese auch noch in 10 Jahren haben, nicht so wie die meisten anderen 23-jährigen.

    • oPTi am 07.08.2012 14:48 Report Diesen Beitrag melden

      hmmmmm...

      Mir gefällt helle, zarte und ebenmässige Haut sehr-sehr gut :) (Wobei ich würde nie jemandem nach seinem Teint bewerten/beurteilen/???...

    • C.B. am 07.08.2012 19:22 Report Diesen Beitrag melden

      "Leidens"genossin :)

      Da kann ich dir nur beipflichten, mir gehts auch so :) Ach Gott, was schert uns denn die Mode, gell :)

    einklappen einklappen