Giftige Tentakel

23. Mai 2018 10:34; Akt: 23.05.2018 16:43 Print

Killer-Quallen erreichen jetzt auch Mallorca

Auf Mallorca könnte ein Badeverbot drohen, denn die für Menschen gefährliche Quallenart «Physalia physalis» hat die Ferieninsel erreicht.

Kurz vor Sommerbeginn wurde die hochgiftige Quallenart «Portugiesische Galeere» vor Mallorca gesichtet. (Video: Glomex/dpa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nesseltiere sorgten schon an den Stränden von El Campello und Torrevieja bei Alicante für Panik und ein Badeverbot.
Jetzt hat die Quallenart «Physalia physalis», allgemein als «Portugiesische Galeere» bekannt, auch Mallorca erreicht. Wie der Notdienst der Balearen auf Twitter bekannt gegeben hat, wurde ein totes Exemplar vor der Küste der Hauptstadt Palma nahe des Strandes Ciudad Jardin entdeckt.

Urlauber werden zur Vorsicht ermahnt. Die Stadtverwaltung von Palma soll laut lokalen Medien über ein Badeverbot nachdenken, sollten weitere Exemplare der Quallenart gesichtet werden.


Warum sind die Quallen so gefährlich?

Der Stich der «Portugiesischen Galeere» kann Lähmungserscheinungen und sogar Atem- oder Herzstillstand nach sich ziehen – und kann tödlich enden. Bei Hautkontakt muss die betroffene Stelle sofort im Krankenhaus behandelt und versorgt werden. Die Tentakeln können bis zu 30 Meter lang sein.

Killerquallen an spanischen Stränden

Eigentlich ist die Art im Atlantik heimisch, doch starke Winde treiben sie von den Azoren und Madeira durch die Strasse von Gibraltar ins Mittelmeer.

Das Video in diesem Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit dpa.

(kaf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 23.05.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Meeresschildkröten schützen

    Daher sollten wir vermehrt Meeresschildkröten schützen, da Sie die narürlichen Feinde der Quallen sind.

    einklappen einklappen
  • Simu am 23.05.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Killer?

    Der Titel ist eine Frechheit! Diese Wesen sind bestimmt keine Killer, wir Menschen sind Killer und darum ist es möglich das die Quallen vermehrt an Küsten gespült werden da ihre natürlichen Feinde von uns dezimiert werden.

    einklappen einklappen
  • Beatrice Klugscheisser am 23.05.2018 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Fremdwörter sind eine Glückssache

    Also den Text zum Bild 16 empfinde ich weder ästhetisch noch ätherisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • David am 23.05.2018 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Tentakel bis 30m ??

    So eine Qualle dieser Art will ich ja mal sehen

  • Lesen, Denken, Schreiben am 23.05.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    "Killerqualle"

    In Australien werden jährlich bis zu 10000 Menschen durch die Quallen vergiftet, dennoch sind Todesfälle sehr selten. Aber wen interessieren hier schon die Fakt, gell.

  • Simone A. am 23.05.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Artikel stimmt nicht ganz

    Da wird mal wieder total übetrieben. Nur für Allergiker und geschwächte Personen ist die Blue Bottle, in Australien wird sie so genannt, gefährlich. Sie ist sonst nicht tödlich, nur extrem schmerzhaft. Die Schmerzen gehen aber nach einer halben bis ganzen Stunde vorbei. Bitte besser informieren vorher.

    • Daniela am 23.05.2018 16:52 Report Diesen Beitrag melden

      Blue Bottles

      Da haben sie vollkommen recht und wenn ich das nur schon lese, der Stich einer Qualle... Quallen stechen nicht! Wenn man in Berührung mit den Tentakeln kommt, dann schmerzt es ganz extrem aber spätestens nach einer Stunde lässt der Schmerz nach. Habe meine Erfahrung mit den Blue Bottles in Südafrika gemacht.

    einklappen einklappen
  • Babtist am 23.05.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Neoprenanzug mit Badeschuhen

    Es gäbe da noch ein Tierchen zu erwähnen.Das Petermännchen.Ein Fisch mit giftstachel,wo sich in Ufernähe im Sand einbuddelt.Oder die Feuerquallen,wo man bei leichtem Wellengang nicht sieht.Man muss selber schauen,was sich im Wasser tummelt.Nicht immer werden die roten Fahnen gehiesst.

  • jane77 am 23.05.2018 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Anfang

    Das ist erst der Anfang...blöd wenn man in den Sommerferien dorthin fahren wollte...aber gibt noch Pools