Jung und jünger

10. Dezember 2012 21:17; Akt: 10.12.2012 21:17 Print

Kinder überfallen Frau und drohen ihr mit Pistole

In Portland sind die wohl jüngsten Verbrecher der Welt verhaftet worden. Ein Sieben- und ein Elfjähriger haben eine junge Frau mit Waffengewalt überfallen. Sie wollten mit ihrem Auto abhauen.

storybild

Auf dem Parkplatz vor der Freedom-Foursquare-Kirche wurde Ami Garrett von zwei Kinder überfallen. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Portland herrscht Schockzustand: Am Samstagmittag wurden zwei Kinder im Alter von sieben und elf Jahren festgenommen. Die beiden hatten kurz zuvor die 22 Jahre alte Ami Garrett überfallen und mit einer .22-Kaliber-Pistole bedroht. Augenzeugen, die «zwei Kinder mit Waffen» beobachtet hatten, alarmierten sofort die Polizei. Die Täter konnten noch am Tatort verhaftet werden.

Garrett sass in ihrem Auto auf dem Parkplatz vor der Freedom-Foursquare-Kirche, als zwei Buben auf sie zukamen. Diese wollten das Auto der jungen Frau entwenden und forderten sie auf, aus dem Fahrzeug zu steigen. Da sich die Frau zunächst weigerte, sagte der jüngere zum Elfjährigen: «Zeig ihr dein Teil» - was dieser dann auch tat. Der Junge zog eine Pistole aus der Jackentasche und meinte, er würde ihr damit «das Hirn wegblasen», wenn sie ihm nicht «etwas» gebe.

Zu jung für den Jugendknast

Die Frau glaubte immer noch an einen Scherz. «Mein Herz begann aber zu rasen, als er mir die Patronen zeigte», erzählte sie später der «Portland Tribune». Die Kinder forderten Geld und das Telefon des Opfers. Ami Garrett meinte in diesem Augenblick, sie würde sterben. Dennoch fasste sie sich ein Herz und fuhr einfach davon.

Die herbeigerufenen Ordnungshüter nahmen die Kinder fest. Dabei konnte bestätigt werden: Die Waffe war echt und geladen. Da die Kinder aber zu jung für eine Festnahme sind, wurden sie wieder ihren Eltern zugewiesen. Der Elfjährige floh kurz darauf von seinem Elternhaus, konnte jedoch bald wieder zurückgebracht werden. Das Jugendamt nimmt sich nun dem Fall an.

(kle)