Gigantische Wallfahrt

13. Dezember 2012 04:35; Akt: 13.12.2012 04:56 Print

Millionen pilgern zur Jungfrau von Guadalupe

Sie erhoffen sich Hilfe bei persönlichen Problemen und Krankheit. Fast fünf Millionen Mexikaner sind am Mittwoch zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe gepilgert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Millionen Menschen sind am Mittwoch zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt gepilgert. Bis zum Mittag strömten nach Angaben der Stadtverwaltung rund 4,8 Millionen Gläubige durch das Gotteshaus, bis zum Abschluss der Wallfahrt wurden sechs Millionen Menschen erwartet.

Die Pilger kamen zu Fuss, mit dem Fahrrad oder dem Bus, um der Erscheinung der Jungfrau Maria vor dem indigenen Bauern Juan Diego zu gedenken. Die Wallfahrt der Katholiken zum wichtigsten Heiligtum Mexikos beginnt traditionell Anfang Dezember und hat ihren Höhepunkt am 12. Dezember.

Hilfe bei persönlichen Problemen oder Krankheit

Die Pilger danken der Jungfrau mit ihrem Besuch für Hilfe bei persönlichen Problemen oder Krankheit. Die Basilika der Jungfrau von Guadalupe liegt am Fusse des Berges Tepeyac, auf dem die Jungfrau im Jahr 1531 Juan Diego erschienen sein soll.

Das Gotteshaus war bei einem Erdbeben im 18. Jahrhundert zerstört und im Auftrag von Papst Johannes Paul II. 1976 wieder aufgebaut worden.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Etienne Rainer am 13.12.2012 07:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Glaube versetzt Berge

    ....man sagt ja, der Glaube versetzt Berge! Welche Hilfestellung die arme Jungfrau Maria tatsächlich berwekstelligt, sei dahingestellt. Was aber mit Bestimmtheit funktioniert, ist der Glaube an sich selbst....hilf dir selbst so hilft dir Gott oder wie in diesem Fall, die Heilige Jungfrau Maria !

    • a/fo am 13.12.2012 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      Ateist und Wohlstand

      Ein Teil der Antworten auf diesen Beitrag können nur von Leuten geschrieben werden, die im absoluten Wohlstand leben. Ich habe miterlebt, wie arme Leute in Guatemala aus dem Glauben Kraft schöpfen, um den Alltag zu überleben. Das war eindrücklich.

    einklappen einklappen
  • Martin am 13.12.2012 06:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte warum nur

    Statt zu beten solltet ihr die Zeit nutzen um die Probleme selbst zu lôsen wenn ihr es könnt. Euch wird nichts übermenschliches helfen da kein Gott existiert.

    • Bruder am 13.12.2012 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      Irrtum

      Es gibt keine Liebe. Ich habe nie jemanden geliebt, und mich hat nie jemand geliebt. Ich habe also nie etwas davon gespürt. Darum gibt es keine Liebe. Nur weil du nie was von Gott gespürt hast, zu behaupten, dass es ihn nicht gibt, finde ich sehr naiv. 97% der Menschen weltweit sind religiös und glauben an Gott. Dass es laut dir keinen Gott gibt, sind sie im Irrtum. Aber Hauptsache: Du weisst es besser.

    • Martin am 13.12.2012 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Beweisr

      Ach nur weil es so viele Gläubige gibt (bestimmt nicht 97%!) heisst das nicht das es stimmt. Beweise für die Existenz bitte! Kommen sie mir nicht mit: Bewise für die Nichtexiszenz denn eine Nichtexistent von Irgendwas ist nicht möglich. Feen und Osterhasen gibt es auch nicht und das weiss jeder jedoch lässt es sich nicht beweisen.

    • Peter Waller am 13.12.2012 10:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Bruder

      Beweise?? Behaupten kann jeder. Sagen wir es mal so: Wir wissen es nicht. Aber das wissen wir auch nicht über Elfen, Osterhasen und Klabautermänner. Jedoch gehen wir mal nicht davon aus. 97% glauben an Gott??!! Bestimmt nicht. Schon nur der Buddhismus hat keinen Gott(Buddha war ein Mensch).

    • Ueli am 13.12.2012 10:14 Report Diesen Beitrag melden

      Sonst noch was?

      Stell dir vor, man würde von dir velangen, zu beweisen dass es keinen Gott gibt. Nur dadurch dass du nicht an ihn glaubst, kannst du es ja nicht beweisen. Und wenn du es nicht beweisen kannst, landest du auf dem Scheiterhaufen. Sind die Natur und alles Leben auf diesem (und vielleicht auch auf anderen) Planeten nur Zufall? Dann hiesse Gott halt einfach "Zufall"!

    • Thomas am 13.12.2012 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Martin Du Irrst...

      Da könnte man sagen: Die Weisheit vieler ist grösser als die eines Einzelnen. :-) Des Weitern sind abertausende Wunder anerkannt welche auf ein Gottheit direkt oder Indirekt schliessen lassen. Das Problem dabei ist, dass solche Nachrichten halt nicht in Zeitungen wie 20 Minuten oder NZZ kommen. Überleg mal

    • Martin am 13.12.2012 11:57 Report Diesen Beitrag melden

      Du irrst

      Ja richtig ganz bestimmt. Wunder..richtig. Du machst dich lächerlich. Ich rede von wissenschaftlichen Beweisen von unabhängigen Quellen. Da gibt es genau null. Ist ja auch logisch. Wo es nichts zu beweisen gibt, ist es nicht möglich dies zu beweisen.

    • Heinz Kämpf am 13.12.2012 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Beispiele!!! Ich bin gespannt und gebannt....natürlich mit Quellen....

    • Kurt Frei am 13.12.2012 14:55 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruder

      Bruder, ich liebe Dich!

    • Thomas am 14.12.2012 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      @ Martin - BEWEISE

      ""um mal eine Webseite zu sagen. Das Problem dabei ist, dass Du diese Seite nicht mal genau studieren wirst, da Du ja so davon überzeugt bist das Du Recht hast! Schau mal die Ganzen Heiligen an. Ich muss erlicherweise eingestehen dass ich auch mal so ähnlich wie Du gedacht habe. Dann habe ich mal ein Buch gelesen das mir eben die Existenz und die Wunder Gottes beweisen soll. Ich glaub es hies sogar irgendwas mit "Beweise". Religion ist etwas, dass man nicht in ein paar Minuten lesen und verstehen kann. Also benötigst Du dazu ewas Zeit.

    • Phil am 14.12.2012 19:21 Report Diesen Beitrag melden

      Gott? warum? Beweise? KEINE

      Warum sich die Welt, das Universum sich so kompliziert mit einem Gott erklären wenn wir doch immer mehr herausfinden und erfahren wie es wirklich ist und wie alles entstand. Wenn du an einen Gott glaubst, machst du alles nur viel komplizierter. Komm mir nicht mit: er war schon immer da usw. Das ist absolut eines der schlechtesten Argumente von allen die es überhaupt gibt. Selbst wenn Aliens das Leben auf die Welt gebracht haben sollten sind das keine Götter sonder auch die müssten auf ihrem Planeten durch eine Art Evolution entstanden sein.

    einklappen einklappen
  • Kahina am 13.12.2012 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weibliche Identifikation

    Wunderschön, dass sich so viele Menschen an Maria wenden. Das zeigt, wie wichtig das weibliche Element in den Religionen wäre. Davon brauchen wir mehr!

    • seppli am 13.12.2012 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      abschaffen

      am meisten probleme würden gelöst ,wenn man alle religionen abschaffen würde. das eingesparte geld könnte man viel effektiver einsetzen.

    • old samson am 13.12.2012 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      Schlüsselpunkt

      am meisten probleme würden gelöst, wenn sich alle an die Grundlage jeder Religion halten würde: Liebe, Wahrheit, Respekt und Toleranz.

    • mona am 14.12.2012 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      so ist es bravo!

    • Martin am 14.12.2012 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Das braucht es nicht 

      Für Liebe, Wahrheit, Respekt ubd Toleranz braucht es kein Glauben und keine Bibel.

    einklappen einklappen