«Marilyn Monroe»

13. November 2013 16:22; Akt: 13.11.2013 16:23 Print

Mit dem Tram auf der Überholspur

Ein Pole erfüllte sich seinen Kindheitstraum: Er besitzt ein Tram. Mit diesem fährt er gemütlich zum Bäcker, am Stau vorbei und organisiert Stadtrundfahrten.

Tomasz Adamkiewicz hat in jahrelanger Kleinarbeit ein altes Tram restauriert. Nun darf er das öffentliche Schienennetz seiner Heimatstadt befahren. (Video: Reuters)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Marilyn Monroe» ist Tomasz Adamkiewiczs ganzer Stolz. Der Pole benannte sein eigenes Tram nach der 1962 verstorbenen Schauspielerin. Das Fortbewegungsmittel fand er verwahrlost in einem Schrebergarten. «Ich habe schon als kleines Kind davon geträumt, meine eigene Bahn zu besitzen und jetzt habe ich ein Tram», so der Tramliebhaber. Das Prachtstück entstand 1928 und war schwer restaurationsbedürftig. Ganze zwölf Jahre kostete Adamkiewicz die Restauration. Der Schlosser setzte Stück für Stück wieder zusammen und machte das Gefährt wieder fahrtüchtig. Manche Ersatzteile musste er selbst herstellen. «Ich habe zwölf lange Jahre gebraucht, um sie zu restaurieren. Aber ich glaube, es war die Mühe wert, denn die Menschen von Lodz sind sehr glücklich darüber.»

Lodz ist die drittgrösste Stadt in Polen und verfügt über 290 Kilometer Gleise. Darauf fährt Adamkiewicz gemütlich an jedem Stau vorbei. Bevor er mit seinem Tram ausfahren konnte, musste er allerdings eine Bewilligung der Stadt einholen und sich zum Tramführer ausbilden lassen. Einen Führerschein besitzt er hingegen nicht.

Mittlerweile besitzt er fünf Trams, die er nach und nach restauriert. Sie stammen wie auch seine «Marilyn» aus den 20er Jahren des vorherigen Jahrhunderts. Sein Geld verdient Adamkiewicz heute mit Stadtrundfahrten. «Ich transportiere Leute, die sich für die Stadt interessieren zusammen mit einem Fremdenführer, der ihnen alles erklärt. Wir fahren zusammen mit dem Tram, und wenn die anderen mit ihren Autos im Stau stehen, fahren wir einfach weiter.» Tomasz Adamkiewiczs lebt somit den Bubentraum und demonstriert, welch ein tolles Gefährt so ein Tram doch ist.

(zve)