20 Jahre Haft

03. Mai 2018 08:35; Akt: 03.05.2018 08:38 Print

Kinder zur Strafe ins heisse Auto gesperrt – tot

Eine junge Amerikanerin sperrte ihre beiden Kinder zur Bestrafung im Auto ein. Sie starben einen qualvollen Hitzetod. Jetzt wurde die Mutter verurteilt.

storybild

Cynthia Randolph muss für 20 Jahre hinter Gitter. (Bild: Parker County, Texas Sheriff's Office)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine zweifache Mutter aus Fort Worth, Texas, wurde am Montag zu einer langen Haftstrafe verurteilt: Cynthia Randolph (25) hatte ihre beiden Kinder im Auto eingesperrt, um ihnen «eine Lektion zu erteilen». Die kleine Juliet (2) und ihr 16 Monate alter Bruder Cavanaugh starben einen qualvollen Hitzetod.

Randolph wurde zu zwei 20-jährigen Haftstrafen verurteilt, die sie gleichzeitig absitzen darf. Der 25-Jährigen blieb gerade noch ein lebenslänglicher Gefängnisaufenthalt erspart: Während des Prozesses wurden die Anklagen von vorsätzlicher zu fahrlässiger Tötung abgeändert.

Fast 36 Grad im Schatten

Gegenüber der Polizei hatte die Verurteilte angegeben, dass sie wütend auf ihre Kinder gewesen sei, als sie sie vergangenen Mai beim Spielen in ihrem Wagen erwischt hatte. Zur Strafe sperrte sie sie im heissen Auto ein.

In der Annahme, dass sich die Kinder selbst befreien würden – Juliet hatte dies zuvor schon mehrmals geschafft – ging die 25-Jährige daraufhin zurück ins Haus. Dort rauchte sie Marihuana, drehte den Fernseher auf und schlief ein. Erst mehrere Stunden später dachte sie wieder an ihre eingesperrten Kleinkinder.

Die alarmierten Notärzte konnten jedoch nur noch den Tod der Kinder feststellen. An diesem Tag wurden in Fort Worth 35,6 Grad Celsius im Schatten gemessen.

(woz)