London

26. September 2017 10:25; Akt: 26.09.2017 10:25 Print

Neuer Fettberg droht Kanalisation zu verstopfen

Erneut wurde ein riesiger Fettpfropf in der Kanalisation der englischen Hauptstadt gefunden. Diesmal befindet sich das Monstrum unter Chinatown.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Ingenieure des privaten Wasserversorgers Thames Water in London haben am Montag einen neuen, riesigen Fettberg gefunden. Er besteht aus Feuchttüchern, Windeln, hartem Kochfett und Öl.

Nun müssen Wege gefunden werden, den unappetitlichen Pfropfen aus dem 1852 erbauten Abwasserkanal zu entfernen. Wie Stuart White von Thames Water sagt, befindet sich der Fettberg unter Chinatown in der Nähe des Leicester Square.

Schon Anfang September ist ein riesiges 130-Tonnen-Gebilde aus Fett im Londoner Stadtteil Whitechapel gefunden worden. Es war 250 Meter lang und wog mehr als zehn Doppeldeckerbusse. Der Fettberg soll zu Bio-Treibstoff verarbeitet werden.

Sehen Sie hier den Fettklumpen, der Anfang September gefunden wurde (Video: Tamedia/AP):

(nk/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 26.09.2017 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Feuchttücher

    Hört auf, die Feuchttücher das WC runter zu spülen. Dieses Problem ist auch bei unseren Kläranlagen bekannt.

    einklappen einklappen
  • Mimi am 26.09.2017 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Darum

    Hört auf Wasser zu "sparen"! Dafür wurden die Anlagen nicht ausgelegt! (Genausowenig wie für Windeln ...!)

    einklappen einklappen
  • Max O. am 26.09.2017 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Infrastruktur pflegen!

    Regelmässige Rohreinigungen und Kontrollen beugen solchen Monstern vor. Und die Restaurants in die Pflicht nehmen. Die kippen anscheinend Altöl ïns Abwasser was da definitiv nicht hingehört.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissgirl am 27.09.2017 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Diäterfolg

    Ah jetzt weiss ich wo das bei Diäten verlorene Fett hin verschwindet. In der Londoner Kanalisation. Gratuliere zum Abnehmerfolg. Gibt nun ne Menge Biodiesel.

  • Simba74 am 27.09.2017 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pfuui

    würden Möbel durchs WC gehen lägen die auch unten...... der Mensch probiert alles dort zu entsorgen....

  • MarioDiGrassi am 27.09.2017 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht entsorgen!

    Keinesfalls das Fett entsorgen! Das Fett kann für Kosmetikartikel wiederverwendet werden!

  • Antonov am 27.09.2017 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So so!

    Habe auf dem Video sofort meine Frau erkannt. Habe mich schon gewundert wieso die nicht mehr nach Hause kam.

  • Fett Weg am 27.09.2017 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Pfropfen

    Sehr unangenehm...aber das sind Folgen die entstehen, wenn Städte dazu übergehen die Unterhaltsarbeiten für die Infrastruktur "aus Kostengründen" outsourcen und damit meistens privatisieren. Private Unternehmen sparen noch heftiger und lassen lieber eine oder auch mehrere Kontrollen aus Kostengründen aus... mit dem entsprechenden Ergebnis.