14. Februar 2007 09:20; Akt: 14.02.2007 21:00 Print

Neuer TGV-Rekord: 553 km/h

Frankreichs Hochgeschwindigkeitszug TGV hat seinen eigenen Weltrekord auf der Schiene auf 553 Kilometer pro Stunde verbessert. Die bisherige Bestmarke von 515,3 Kilometer pro Stunde stammt aus dem Jahre 1990.

Fehler gesehen?

Die neue Bestleistung wurde mit einem speziell dafür ausgelegten TGV erreicht, der sich aus zwei so genannten Triebköpfen und drei Wagen zusammen setzte, wie die Zeitung «Le Parisien» am Mittwoch berichtete.

Von offizieller Seite wurde diese Leistung allerdings weder von der Bahngesellschaft SNCF noch vom TGV-Bauer Alstom oder dem französischen Schienennetzbetreiber (RFF) bestätigt.

Der Zug kam am Dienstagnachmittag nach dem Bericht auf der künftigen TGV-Ost-Strecke von Paris nach Strassburg auf seine neue Höchstgeschwindigkeit.

Schnellste Bahnen

Der TGV-Bauer Alstom Transport peilt derweil nach eigenen Angaben eine Spitzengeschwindigkeit von «550 bis 570 km/h bei einem offiziellen Versuch wahrscheinlich gegen Anfang April» an.

Der europäische TGV-Ost verbindet vom 10. Juni an Paris und Strassburg in 140 Minuten. Der Hochgeschwindigkeitszug wird auf dieser modernsten TGV-Strecke im Schnitt dann allerdings auch nur in seiner üblichen Geschwindigkeit von etwa 320 Kilometer pro Stunde fahren.

Mit dem neuen Rekord bleibt der TGV weltweit der schnellste herkömmlich Zug. Als schnellste Bahn überhaupt gilt aber die japanische Magnetschnellbahn Maglev. Ihre Rekordmarke vom Dezember 2003 liegt bei 581 Kilometer pro Stunde.