«Wo kommen wir her?»

26. Oktober 2017 16:53; Akt: 26.10.2017 17:16 Print

Papst Franziskus telefoniert ins Weltall

Fast eine halbe Stunde hat der Papst ein Gespräch mit der ISS-Besatzung geführt. Dabei kamen auch philosophische Fragen auf.

storybild

Erstkontakt: Der Papst beim Gespräch mit der ISS-Crew im Vatikan. (26. Oktober 2017) (Bild: AFP/Osservatore Romano)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Papst Franziskus hat seinen guten Draht nach oben bewiesen und erstmals ins Weltall telefoniert. Der Pontifex sprach am Donnerstag per Video-Übertragung mit den Astronauten der Internationalen Raumstation ISS.

Beim rund 25 Minuten langen Gespräch trieben das Katholiken-Oberhaupt auch philosophische Fragen um. «Wo kommen wir her und wo gehen wir hin?», fragte der 80-jährige Argentinier die sechs Raumfahrer, die 400 Kilometer von der Erde entfernt schwebten. «Welchen Platz hat der Mensch im Universum?»

Die Schönheit der Erde

Zudem wollte der Papst wissen, was die Astronauten zu ihrem Beruf gebracht habe und was sie im All wertschätzten. «Es ist die grösste Freude, Gottes Schöpfung aus seiner Perspektive zu sehen», sagte der Kommandant Randolph Bresnik. Niemand könne von der Schönheit der Erde unberührt bleiben. Neben dem US-Amerikaner Bresnik sind zwei weitere Amerikaner, zwei Russen und ein Italiener auf der ISS.

Franziskus' Vorgänger Benedikt XVI. war der erste Papst, der mit dem Weltall telefonierte. Im Jahr 2011 plauderte der damalige deutsche Papst mit Astronauten unter anderem über die Schwerelosigkeit und über Umweltprobleme des Planeten.

(chi/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De Papscht heds Bschteck am 27.10.2017 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist schon

    sehr cool zu sehen. Ich mag den jetzigen Papst irgendwie.

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 27.10.2017 06:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltallphilosophie

    Gott und das Universum

    einklappen einklappen
  • Radix am 26.10.2017 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob er wohl auch

    Freude herrscht gesagt hat?

Die neusten Leser-Kommentare

  • G. Li am 27.10.2017 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das denn ?

    Religion hat im Weltall nichts zu suchen. Im Bibel wird das Weltall so erklährt. Die Atmosphäre ist eine Glasscheibe und hindert daran das Wasser auf die Erde Stürzt. Wenn der Papst wirklich an gott glaubt. Und ich denke das tut er. Dann sollte er eigentlich das Weltall leugnen. Weil die Bibel sagt das dort oben alles voll Wasser ist.

  • atheist am 27.10.2017 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja warum das?

    Die astronauten sind wissenschafler und keine theologen oder phylosophen. die machen experimente welche nichts mit Gott zu tun hat. paradox aber naja wenn man das will ok

  • Hir Tensalat am 27.10.2017 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Als Wissenschaftler sollte die Besatzung eigentlich darüberstehen, sich mit Religion abzugeben.

  • D. H. am 27.10.2017 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist schön, dass...

    ...sie seine Welt nicht zerstört haben mit Wissenschaft, sondern ihm seinen Glauben gelassen haben mit Sätzen wie "Es ist die grösste Freude, Gottes Schöpfung aus seiner Perspektive zu sehen".

  • Chusik am 27.10.2017 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieder was gelernt

    Ich hätte nie gedacht, dass die ISS "nur" 400km entfernt von der Erde entfernt ist :o

    • Izii am 27.10.2017 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chusik

      Ja 400 luft km diese strecke ist länger weil vom boden bis weltall eine gerade linie ist. Wen wir aber z.b vom TG bis BE fahren ( ca 200km) haben wir kurven auf der strasse oder gebirge

    einklappen einklappen