20. August 2006 06:15; Akt: 21.08.2006 12:51 Print

Peinliche Sex-E-Mails versehentlich an Tausende verschickt

Zwei deutsche Angestellte haben sich in E-Mails über die Probleme mit ihren sexmuffligen Männern ausgelassen. Eine der Frauen schickte eine Mail versehentlich über den Verteiler an alle Kollegen. Und die haben fleissig weitergeleitet.

Fehler gesehen?

Die beiden Angestellten Anica G. (21) und Christina S. beschrieben sich in den E-Mails ihre gescheiterten Versuche, ihre Lebenspartner zum Sex zu animieren.

Die beiden sind beim Arbeitsamt beschäftigt und sind nun dem Spott ihrer Kollegen ausgesetzt. «Alle schauen uns schräg an und tuscheln hinter unserem Rücken», sagte Christina S. gegenüber der «Bild»-Zeitung.

Eine der beiden hat aus Versehen eine Mail auf den Büro-Verteiler geschickt. In dieser Mail beschrieb sie ihre Versuche und ihr Scheitern, ihren Freund zu erregen. Diverse Kollegen haben jeweils ihre Freunde an den Sex-Geständnissen der beiden Frauen teilhaben lassen. Mittlerweile haben Tausende von Deutschen die peinliche Mail gelesen.

Die beiden behaupten gegen keine Regeln verstossen zu haben, sie hätten sich die Mails während der Pausen geschrieben.