Valentinstag in Indonesien

14. Februar 2018 13:44; Akt: 14.02.2018 14:47 Print

Polizei verhaftet 22 unverheiratete Paare

In Indonesien konnten zahlreiche Paare den Valentinstag nicht geniessen. Die Polizei nahm sie fest, weil sie sich gemeinsam in Hotelzimmern aufhielten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Indonesiens Polizei hat am Valentinstag jeden Sinn für Romantik vermissen lassen: Bei Razzien gegen mutmassliche Valentinstagsfeiern nahm sie am Mittwoch in der zweitgrössten Stadt Surabaya auf der Insel Java wenig liebevoll zwei Dutzend Paare kurzzeitig in Gewahrsam. Mehrere weitere Städte wie Mataram auf der Insel Lombok und Makassar auf Sulawesi sprachen Verbote für solche Feiern aus, wie die Behörden mitteilten. Begründet wurde dies mit dem Schutz von Anstand und Sittlichkeit.

In Mataram wurde die Polizei angewiesen, Schulen zu kontrollieren, um Schüler von unsittlichem Verhalten abzuhalten. In Makassar gibt es bereits seit mehreren Jahren derartige Verbote. Vizebürgermeister Syamsu Rizal sagte, der Valentinstag sei von der Regierung nie zu einem Festtag erklärt worden. Im vergangenen Jahr liess die Stadtverwaltung Kondome aus den Regalen von Geschäften entfernen, um Teenager davon abzuhalten, am 14. Februar Sex zu haben.

Insgesamt mindestens zehn Städte erliessen komplette oder Teilverbote gegen Valentinstagsfeiern; Ähnliches galt in der Provinz Aceh, die als einzige in Indonesien das islamische Scharia-Recht eingeführt hat. Indonesien ist das Land mit der weltweit grössten muslimischen Bevölkerungsmehrheit.

(sda)