«The Walking Dead»

07. Dezember 2012 16:06; Akt: 07.12.2012 17:56 Print

Sie glaubt nicht an Zombies - er schiesst

Da bekommt das Wort untot eine ganz neue Bedeutung: Nachdem sich ein US-Pärchen nicht über die Existenz von Zombies einigen konnte, schoss ein 26-Jähriger seiner Freundin in den Rücken.

Der Trailer von «The Walking Dead». Quelle: YouTube/MahaloVideoGames
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie heissen Jared und Jessica, mit Nachnamen Gurman und Gelderman. Dreieinhalb Jahre lang waren sie wohl unzertrennlich, bis die Eintracht der Liebenden sich an einer Glaubensfrage geschieden hat. Wie weh scheiden tun kann, musste Jessica Gelderman an einem Sonntagabend in New York brutal am eigenen Leib erfahren.

Die 27-Jährige und ihr ein Jahr jüngerer Freund sind am 2. Dezember im Ausgang, als das Gespräch auf die Serie «Walking Dead» fällt, die seit 2010 auf dem US-Sender AMC für Furore sorgt. Sie basiert auf Comics über eine post-apokalyptische Welt voller Zombies. Es kommt zum Streit, doch viel schlauer sind die Ermittler auch noch nicht.

«Ich weiss nur, dass er felsenfest überzeugt war, dass es irgendeine Art militärischer Panne geben könnte. Ihr Ergebnis wäre, dass irgendein Virus oder etwas Ähnliches frei wird, das schreckliche Dinge auslöst», zitiert «AM New York» Polizist Raymond Cote. Jessica fragt sich wohl, ob Jareds Hirn schon betroffen sein könnte. «Sie fand, dass es lächerlich war.»

Erst läuft sie zu den Eltern, dann ins Verderben

Ein Streit bricht aus und die Herzen der Liebenden: Jessica zieht am Ende die elterliche Heimat Jareds Behausung vor, wo sie eigentlich nächtigen wollte. Doch damit wird der Zombie-Zank noch nicht zu Grabe getragen – das Pärchen streitet per SMS weiter. Jared ist nicht nur todunglücklich, sondern auch fuchsteufelswild, so dass Jessica doch noch zu ihm fährt, um Frieden zu stiften.

Als Jessica in Jareds Haus kommt, hält er seine Flinte im Arm. «Sie hat versucht, die Situation zu entschärfen und ihn zu beruhigen. Sie sagte ihm: ‹Lass uns einfach ins Bett gehen.›», berichtet Polizist Cotes. Doch Jared ärgert sich nicht nur, dass seine Freundin aufgetaucht ist, sondern kann wohl die Untoten-Theorie nicht auf sich beruhen lassen.

«Oh mein Gott! Was hast du getan?»

«Jess kam in den Raum und ich habe auf sie geschossen und sie getroffen», gesteht Tunichtgut Jared. «Sie sagte: ‹Oh mein Gott! Was hast du getan?›» Das fragen sich auch die Ärzte im Spital, in das Jared Jessica bringt. Sie rufen die Cops, die den schiesswütigen Scharlatan dingfest machen. Die Kugel mit Kaliber 22 hat die Lunge der jungen Frau und Rippen durchbohrt. Ihr Zustand ist am Folgetag aber stabil.

An diesem Tag begräbt ein Richter auch Jareds Hoffnung auf eine Freilassung gegen Kaution – auch wenn sein Anwalt sagte, sein Mandat hätte versehentlich abgedrückt. Die Anklage lautet auf versuchten Mord mit bedingtem Vorsatz. Und das in Zusammenhang mit Untoten.

(phi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kens am 07.12.2012 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zombies

    er hat wohl zu viel nuketown 2025 zombies gespielt... :)

  • Freaky am 07.12.2012 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ähm? 

    Tragisch. Aber kann mir mal jemand sagen, warum man über ein solches Thema dermassen streiten kann? Wie kann man sich so in einen Streit vertiefen?? Eine Einigung das man sich nicht einig ist, und das Thema wäre vom Tisch...

  • Patrick Müller am 07.12.2012 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kaliber....

    Naja wenn er mit 22lr auf zombie Jagd gehen will good luck he need it..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • DaKo am 08.12.2012 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Es gibt auch Leute die glauben an Gott und erschiessen andere dafür....

  • Gianni B. am 08.12.2012 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Güte

    Unglaublich ist an dieser Geschichte nur der Schreibstil des Reporters ...

  • Peschä am 08.12.2012 02:05 Report Diesen Beitrag melden

    Absolut gaga

    Dieser Typ muss absolut durchgeknallt sein. Manchmal ist es erstaunlich, wie blöd und gefährlich andere Leute sein können...

  • Freaky am 07.12.2012 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ähm? 

    Tragisch. Aber kann mir mal jemand sagen, warum man über ein solches Thema dermassen streiten kann? Wie kann man sich so in einen Streit vertiefen?? Eine Einigung das man sich nicht einig ist, und das Thema wäre vom Tisch...

  • Aari Friedem am 07.12.2012 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu gläubig 

    Man darf ja Glauben das es Zombies gibt, Deswegenus man aber niemand erschiessen! Unglaublich was den Menschen heutzutage so alles einfällt VERRÜCKT!!!!!!