Stalking mit Happy End

10. August 2016 19:53; Akt: 10.08.2016 19:53 Print

Strassenhund wartet 6 Monate auf Stewardess

Dass Hartnäckigkeit belohnt wird, beweist ein argentinischer Hund: Ein halbes Jahr folgte er einer deutschen Stewardess zum Hotel – bis sie ihm nicht mehr widerstehen konnte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als die Flugbegleiterin Olivia Sievers im Februar dieses Jahres zu einem Morgenspaziergang in Buenos Aires aufbrach, ahnte sie nicht, dass dieser folgenreich sein würde. Auf ihrem Weg begegnete sie einem Strassenhund, mit dem sie ein wenig spielte. Der Hund schien die seltene Aufmerksamkeit so zu geniessen, dass er der Deutschen fortan nicht mehr von der Seite wich. Als Sievers ihm ein paar Leckerli gab, war der Rüde überzeugt: Das ist mein neues Frauchen.

Umfrage
Würden Sie einen Strassenhund bei sich aufnehmen?
80 %
7 %
10 %
3 %
Insgesamt 4733 Teilnehmer

Über sechs Monate wartete Rubio, wie Sievers den Hund irgendwann taufte, immer wieder vor dem Hotel, in dem die Stewardess bei ihren Aufenthalten in der argentinischen Hauptstadt wohnte. «Ich wollte nicht, dass er mir zum Hotel folgt», sagte Sievers gegenüber «Noticiero Trece». Doch das sei nicht möglich gewesen. Sie habe versucht, ihre Route zu ändern und eine Stunde zu warten, doch stets habe Rubio sie beobachtet und sei ihr gefolgt.

Reise nach Frankfurt

Die Deutsche brachte den Hund zum Tierarzt, um seinen Gesundheitszustand untersuchen zu lassen, und bemühte sich sogar um ein argentinisches Zuhause für ihn. Doch Rubio rannte fort – zurück zu ihr. Andere Gäste ignorierte er, erst wenn die Stewardess auftauchte, war die Freude gross. Irgendwann gab Sievers dem Hund laut «The Dodo» eine Decke ihrer Fluggesellschaft, um ihn nachts warmzuhalten.

Schliesslich konnte die Flugbegleiterin dem Charme und der Hartnäckigkeit des Vierbeiners nicht mehr widerstehen. Sie kümmerte sich um den nötigen Papierkram und am vergangenen Freitag flog Rubio zusammen mit seiner neuen Besitzerin nach Frankfurt. Auf Facebook hat Sievers sein Warten vor dem Hotel und die Reise ihres tierischen Freundes nach Deutschland dokumentiert.

Mittlerweile tollt Rubio mit Sievers' anderen Hunden in seiner neuen Heimat herum.

(mlr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Danny am 10.08.2016 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Die süsseste Art ein Tier zu adoptieren

    Solche Tiergeschichten sind herzig und berühren mich. Treu, durchhalten, geduldig und dankbar, Eigenschaften die Menschen meist nicht haben

    einklappen einklappen
  • Ex-Stewardess am 10.08.2016 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Ich habe grade Tränen in den Augen. Wie wunderbar. Danke an die Stewardess.

  • Zulu am 10.08.2016 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schön!

    Ich kenne Buenos Aires gut. Ich fliege selber auch oft dorthin (BA-FO). Die Katzen und Hunde haben ihre Parks: die einen sind da, wo die anderen nicht sind. Schön, dass Rubio ein so schönes Zuhause gefunden hat! Ich freue mich. Ich habe vor langer Zeit einmal einen Strassenhund aus Zypern mitgebracht, habe ihn effektiv mitten auf der nächtlichen Strasse aufgelesen und mitgenommen. Sie lebte 13 Jahre bei uns.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Susann Levy am 11.08.2016 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Happy End

    Bravo.Ich wünsche allen zusammen noch viele schöne und gesunde Jahre.Die Frau hat das Herz auf der richtigen Seite.

  • Katzenflüsterer am 11.08.2016 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich hat es angefangen

    Wow ist Cesar Millan endlich angekommen bei den Menschen! Yeaha!

  • Blir Bla am 11.08.2016 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nurgut?

    Bleibt zu hoffen, dass die Stewardess, ob all den beruflichen Stopovers auch Zeit mit ihm verbringt.

    • Sirius am 11.08.2016 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Blir Bla

      ich bin sicher, dass Frau Sievers weiss was sie tut, sie hat ja schon 2 Hunde, sie hat bestimmt jemand der sich um die Tiere kümmert wenn sie arbeitet. Ich wünsche Ihr viel Glück mit ihren 3 Hunden.

    • Blir Bla am 12.08.2016 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, aber..

      Sollte man Tiere halten, wenn man die meiste Zeit weg ist? Oder besser gefragt, warum hält man dann Tiere? Ist das nicht wie Kinder wollen, diese aber meist zu den Grosseltern abschieben, wenn man grad mal wieder nur an sich denkt?

    einklappen einklappen
  • Jürg Balz am 11.08.2016 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Akita

    Ich empfehle jedem, der durch diese Geschichte gerührt ist, den Film "Hachiko" (2009) zu schauen. Freunde aber auch Tränen vorprogrammiert.

  • Judith Zimmermann am 11.08.2016 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Danke!

    Danke, endlich einmal ein happy end! Den beiden, bzw. allen Vierbeinern und der Stewardess eine wunderschöne, glückliche Zeit.