New York

08. Januar 2018 01:59; Akt: 08.01.2018 16:51 Print

Rohrbruch zwingt Swiss-Flieger zur Umkehr

Das Terminal 4 auf dem New Yorker JFK-Flughafen ist überflutet. Das betrifft auch Passagiere aus der Schweiz.

Noch ist unklar, wie es zum Wasserrohrbruch kam: Gestautes Gepäck am Flughafen JFK. Video: Tamedia/Storyful (7. Januar 2018)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zuerst der Wintersturm, jetzt noch das Wasser: Der Terminal 4 des New Yorker John F. Kennedy Airports stand nach einem Wasserrohrbruch unter Wasser. Wie Bilder auf den sozialen Medien zeigen, strömte das Wasser von den Decken herunter und überflutete den Ankunftsbereich und die Gepäckhalle. Davon war auch die Swiss betroffen, weil sie auf dem JFK-Flughafen im Terminal 4 abgewickelt wird.

Laut der US-Newsseite «NY1 News» fielen alle internationalen Flüge aus, die am Terminal 4 hätten ankommen sollen. So musste beispielsweise der Swiss-Flug LX 14 von Zürich nach Boston umgeleitet werden, LX 22 von Genf nach Montreal.

Laut «NY1 News» ist noch unklar, wie es zum Rohrbruch kam. Die New Yorker Flughäfen sind bereits wegen des anhaltenden Wintersturms stark eingeschränkt. Die Passagiere von und nach New York werden deshalb von den Flughafenbetreibern aufgefordert, ihre Flüge zu überprüfen.

(chk)