Hydraulik-Probleme

24. Dezember 2017 16:18; Akt: 24.12.2017 21:17 Print

Swiss-Maschine muss in Belgrad zwischenlanden

Flug LX 1422 der Swiss ist ausserplanmässig auf dem Flughafen der serbischen Hauptstadt gelandet. Der Pilot meldete ein technisches Problem.

storybild

Ein Feuerwehrauto auf der Landepiste des Flughafens Nikola Tesla in Belgrad. (24. Dezember 2017) (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Swiss-Maschine musste auf dem Fughafen «Nikola Tesla» in Belgrad zwischenlanden. Wie ein Flugbeobachter auf Twitter mitteilt, musste die Maschine des Flugs LX 1422 mit einem Schlepper von der Piste weggezogen werden.

Im Flugzeug sassen 173 Personen, wie Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek auf Anfrage von 20 Minuten sagt. Die Maschine war auf dem Weg von Zürich zum Flughafen «Konstantin der Grosse» in Nis, der zweitgrössten Stadt Serbiens.

Beim Vorfall handelt es sich nicht um eine Notlandung, betont Ptassek. Dass die Feuerwehr ausgerückt ist, sei eine Standardprozedur, wie sie in solchen Fällen auch in Zürich Kloten angewendet werde. Für die Passagiere habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden.

Der Grund für die Zwischenlandung war ein Problem mit einem Hydraulik-System. Weil der Flughafen von Belgrad besser ausgestattet ist als jener in Nis, habe sich der Pilot dazu entschieden, hier zu landen. Das war eine reine Sicherheitsmassnahme, sagt Ptassek.

Die Passagiere würden mit einem Bus nach Nis weitertransportiert. Jene, die mit der Maschine heute von Nis nach Zürich fliegen wollten, würden ebenfalls mit einem Bus nach Belgrad gefahren und dort auf den Abendflug der Swiss umgebucht. Das Flugzeug werde repariert und voraussichtlich leer nach Zürich zurückfliegen.

Der Flug LX 1422 wurde umgeleitet. Bild: flightradar24.com

(nag/oli)