Mangelernährung

17. Oktober 2016 21:50; Akt: 17.10.2016 22:09 Print

Teenager erblindet fast, weil er nur Junkfood isst

Cian Moore erblindet und kein Arzt weiss warum. Dank einer TV-Sendung ist die Ursache nun klar: Er hatte nur Poulet und Pommes gegessen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von falschem Essen kann ein Mensch erblinden. Diese Erfahrung machte der Teenager Cian Moore aus Perth im Alter von 13 Jahren. Über Jahre verschlechterte sich seine Sehstärke und kein Arzt fand heraus, woran das lag. Augenärzte, Kinderärzte, Spitäler, Lichttest, Gentests und Sehtests – nichts und niemand erkannte, woran der Junge litt. Ein Augenarzt habe der Familie gesagt «du wirst ganz einfach damit leben müssen», sagte die Mutter, Kerry Moore, dem «Sydney Morning Herald».

Umfrage
Ernähren Sie sich ausgewogen und essen ausreichend Gemüse und Früchte?
12 %
68 %
15 %
2 %
3 %
Insgesamt 7279 Teilnehmer

Des Rätsels Lösung kam dank einer TV-Sendung: Cians Grosseltern sahen einen Bericht über eine neuartige Behandlung für eine seltene Augenkrankheit, deren Symptome mit denen des Teenagers übereinstimmten. Also buchte Kerry Moore einen Flug von Perth nach Sydney und vereinbarte einen Termin mit der Augenärztin Stephanie Watson, die in der TV-Sendung aufgetreten war.

Poulet, Kartoffeln, Brot und Cola – sonst nichts

Die Diagnose folgte schliesslich am 11. Dezember 2015: «Die Ärztin untersuchte den Jungen etwa eine Minute», erzählt die Mutter, «dann sagte sie: ‹Das ist eine Vitamin-A-Mangel›.» Seit er fünf oder sechs Jahre alt war, hatte sich Cian Moore ausschliesslich von Poulet, Kartoffeln, Brot und Cola ernährt. Dadurch war er derart mangelernährt, dass er zu erblinden drohte.

Kerry Moore teilte ihre Erleichterung nach der Diagnose auf Facebook. Sie schreibe sonst nie allzu Privates, aber in diesem Fall sei das Thema zu wichtig. Wenn es um die Gesundheit gehe, dürfe man niemals aufgeben. «Holt euch immer eine zweite, dritte oder sogar vierte Meinung ein», schrieb Moore. Ihr besonderer Dank galt der Ärztin: «Doktor Stephanie Watson, Sie sind unsere Heldin. Danke, dass Sie sich meinen Ausbruch angehört haben.» Und schliesslich ein Rat an alle Kinder: «Esst euer Gemüse!»

In Entwicklungsländern erblinden laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich bis zu eine halbe Million Kleinkinder infolge Vitamin-A-Mangels. Für die Augenärztin, die auch Vorsitzende der königlichen australischen und neuseeländischen Gesellschaft der Augenärzte (Ranzco) ist, war es laut «Herald» allerdings erst der vierte Fall, dem sie in Australien begegnete.

Linkes Auge bleibt für immer geschädigt

«Ohne eine gewisse Menge Vitamin A können sich Zellen nicht zu Augenzellen entwickeln», erklärte Watson. Dass dieser Mangel bei Cian Moore nicht früher erkannt wurde, sei aber nicht überraschend, so die Ärztin. Der Junge habe keine anderen Anzeichen von Mangelernährung gezeigt und so wurde gar nicht nach der Ernährung gefragt.

Nach der Diagnose stellte der Teenager seinen Speiseplan komplett um und begann Vitamin-A-Präparate einzunehmen. Durch die Behandlung hat sich das rechte Auge des Jungen inzwischen fast vollständig erholt, das linke wird aber für immer geschädigt bleiben.

(ofi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anton Stöcklin am 17.10.2016 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Elternpflichten

    Aha, und die Mutter hatte vorher nie daran gedacht, auf eine ausgewogene Ernährung ihres Sohnes zu achten?

    einklappen einklappen
  • Pepe am 18.10.2016 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Irgendwas läuft hier schief..

    Ich kann nicht glauben dass "Nichts und niemand" erkannte an was der Junge leidet, wenn ich ein paar Zeilen weiter unten lese: "Seit er fünf oder sechs Jahre alt war, hatte sich Cian Moore ausschliesslich von Poulet, Kartoffeln, Brot und Cola ernährt."

  • Urs G. am 18.10.2016 02:07 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht im Magen

    Der hat Tomaten auf den Augen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • P. Esser am 18.10.2016 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich müsste man die Eltern

    Ohrfeigen oder sogar bestrafen. Das ist Vernachlässigung eines Kindes, sie haben ihre Elternpflichten nicht wahrgenommen. Oder wussten sie es nicht besser?

  • Luna am 18.10.2016 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gesunder Menschenverstand?

    Meine Güte... Auf die Idee, dass nur Fast Food nicht gesund sein kann, könnte man auch ohne ärztliche Diagnose kommen.

  • M.V. am 18.10.2016 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Super Eltern!

    Und wer hat für den Jungen nur Poulet & Pommes gekocht und ihm jeden Tag Cola gegeben? Was sind das bloss für Eltern?!

  • A.J. am 18.10.2016 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache kein Veganer

    Solange er nicht vegan zwangsernährt wird, kann uns die Fehlernährung dieses Kindes doch egal sein. Hauptsache er wird nicht von den Eltern indoktriniert.

    • Belief am 18.10.2016 10:40 Report Diesen Beitrag melden

      Hauptsache gesund+zufrieden

      Niemand muss Veganer werden. Man kann alles in beide Seiten übertreiben. Mein Arzt hat mir gesagt, dass jeder weitgehend selber spüren sollte, was ihm gut tut. Am besten man isst möglichst viel Verschiedenes und gibt den Kindern ohne Zwang viele Früchte und Gemüse zum Probieren, so lernen sie die Geschmäcker kennen und (ein paar) auch lieben.

    • Luna am 18.10.2016 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      @A.J.

      Vegan und ausgewogen zu essen ist möglich, wenn auch extrem aufwändig. Aber mit nur Fast Food gesund zu leben geht schlicht nicht, weil einfach gewisse Vitamine und Nährstoffe fehlen.

    • Chris am 18.10.2016 12:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Kurzsichtige J.s

      Ich würde eher sagen die Hauptsache ist er bekommt mehr Horizont um sich von A.J. beengter Weltsicht abzuheben.

    • Marco am 18.10.2016 15:04 Report Diesen Beitrag melden

      @ Luna

      Inwiefern ist eine ausgewogene vegane Ernährung extrem aufwändig?

    einklappen einklappen
  • Hofer am 18.10.2016 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    wie kann man als Eltern sowas zulassen.. echt sehr bedenklich!!