Attacke in Brasilien

05. Juni 2018 17:28; Akt: 05.06.2018 17:29 Print

Mann stirbt, nachdem Hai ihm Penis abgebissen hat

Ein 18-Jähriger wurde am Montag von einem Hai schwer verletzt. Sein Bein musste amputiert werden – dennoch verloren die Ärzte den Kampf um sein Leben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Strand von Piedade bei Recife in Brasilien kam es zum schrecklichen Angriff: Ein Tigerhai soll den Jugendlichen im Wasser attackiert haben. Er biss ihm sowohl in den Oberschenkel als auch in den Genitalbereich – 20 Minuten berichtete.

Rettungsschwimmer reagierten sofort und zogen den 18-Jährigen so schnell sie konnten aus dem Wasser. Videoaufnahmen zeigen, wie der stark blutende Teenager aus dem Wasser getragen wird.

Schilder warnten vor Attacke

Schwer verletzt wurde der Teenager in ein Spital gebracht, wo ihm in einer Notoperation das Bein amputiert werden musste.
Doch der Blutverlust war offenbar viel zu hoch. Der 18-Jährige erlitt einen sogenannten Volumenmangelschock und verstarb im Krankenhaus.

Wirklich unerwartet war die Attacke nicht: «Er befand sich in einer tiefen Gegend, wo Schilder vor möglichen Haiangriffen waren», so Rodrigo Matias, Sprecher der ebenfalls alarmierten Feuerwehr. «In dem Moment, als die Rettungsschwimmer ihn aufforderten, sich dem Strand zu nähern, wurde er gebissen».

(chi)