Trotz Kritik von Markle

28. Januar 2018 07:07; Akt: 28.01.2018 21:51 Print

Trump wünscht Harry und Meghan alles Gute

Er hoffe, Prinz Harry und Meghan Markle seien glücklich, sagte Donald Trump in einem Interview – auch wenn er bislang keine Hochzeitseinladung erhalten habe.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Donald Trump hat trotz noch ausbleibender Hochzeitseinladung dem britischen Prinzen Harry und seiner Verlobten, der US-Schauspielerin Meghan Markle, alles Gute gewünscht. Die beiden seien ein «reizendes Paar» sagte Trump in einem Interview mit dem britischen TV-Sender ITV News, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte.

Markle habe im Wahlkampf 2016 seine Gegnerin Hillary Clinton unterstützt und den US-Präsidenten als «spaltend» bezeichnet, sagte Interviewer Piers Morgan dem US-Präsidenten. «Gut, ich hoffe trotzdem, dass sie glücklich sind», antwortete Trump. Ob Trump zu der für den 19. Mai geplanten Hochzeit eingeladen ist, war zunächst noch offen. Das Hochzeitspaar hat noch keine Einladungen versendet.

Briten verärgert

Die britische Presse spekulierte jedoch, ob Prinz Harry nicht eher den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama einladen wird, den er bereits bei mehreren Veranstaltungen getroffen hatte. Obama gab Harry im vergangenen Jahr ein Interview, das von BBC übertragen wurde.

Trump hingegen hatte viele Briten verärgert, indem er ohne Kommentar Videos einer britischen rechtspopulitischen Gruppe auf Twitter verbreitet hatte. In Ausschnitten des ITV-News-Interviews entschuldigte sich Trump für die Verbreitung der Videos und erklärte, er freue sich, Grossbritannien zu besuchen, wo er zu einem Staatsbesuch bei Königin Elizabeth II eingeladen ist.

(scl/ap)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dimple minds am 28.01.2018 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    egal

    lasst diesen mann endlich in ruhe. auch ohne einladung darf man dem paar gratulieren!!

    einklappen einklappen
  • Markus am 28.01.2018 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake news

    War jemals ein amtierender US- Präsident zu einer Hochzeit nach Grossbritanien oder sonst irgendwo gereist? Natürlich mit Ausnahme wenn eine Hochzeit in seiner Familie war. Ich kann mich nicht wirklich erinnern.

  • Fred am 28.01.2018 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eher nicht

    Also wenn ich sehe mit welchem Sicherheitstross so ein amtierender US Präsident einfährt, würde ich den auch nicht einladen wenn er ein guter Freund wäre.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sepp Hitz am 29.01.2018 01:56 Report Diesen Beitrag melden

    Trump

    Trump war Trumpf und jetzt ist Er wieder weg. Nun kommt der Prinz Harry dran. Wau, Leute haben wir tatsächlich keine anderen Probleme mehr? Versucht es einmal zuhause, vielleicht gibt es da noch grössere Probleme?

  • Markus Müller am 29.01.2018 00:37 Report Diesen Beitrag melden

    Trump ist Präsident nicht Götti

    Die Gaga-Presse wird irgendwann in einem gewaltigen Chlapf implodieren und ein Loch in das Raum-Zeit-Kontinuum reissen.

  • Tierfreund am 28.01.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Echse heiratet Schlange

    Wenn Echsen, Schlangen heiraten. Was kommt dabei raus?

  • Augusto am 28.01.2018 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Ich hoffe der herzige Harry wird glücklich,aber ich melde mich in drei Jahren wieder,

  • Mary-Ann am 28.01.2018 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich denke es ist genug

    Was Mister President auch macht ist es falsch. Allen alles Recht machen kann kein Mensch. Und über Menschen urteilen die man nicht persönlich kennt ist ein No Go. Vom Hören sagen lernt man Lügen. Lasst diesen Mann seinen Job machen und Gut ist's.