Überhitzung im Auto

19. August 2017 13:08; Akt: 19.08.2017 13:26 Print

Vater von totem Baby äussert sich

Ein 19 Monate alter Junge starb an Überhitzung, weil ihn seine Mutter im Auto schlafen liess. Jetzt meldet sich der Vater des Kindes.

storybild

Nenzing liegt im österreichischen Vorarlberg. (Bild: Screenshot GoogleMaps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 17-jährige Mutter aus Nenzing in Österreich wollte ihr Baby nicht wecken und liess es im Auto schlafen. Stunden später war der 19 Monate alte Bub tot - gestorben an Überhitzung.

Während die Behörden aus Vorarlberg seit Mitte Woche im Fall ermitteln, meldete sich jetzt der Vater des toten Kindes. Der 18-Jährige ist getrennt von der Kindsmutter und bezeichnet sie gegenüber Oe24.at als «instabile Persönlichkeit». Sie sei nach der Geburt des Babys in einer Mutter-Kind-Einrichtung untergebracht gewesen.

Freunde des Vaters doppeln nach: «Muss immer etwas passieren, damit die Behörden endlich aufwachen. Der Junge könnte noch leben, wenn man rechtzeitig reagiert hätte.»

Wie die Polizei gegenüber Heute.at sagte, sei der soziale Hintergrund der Familie unauffälig. Die 17-Jährige und ihr aktueller Freund (20) werden psychologisch betreut.

(bla)