Gezanke in Holland

28. November 2012 20:51; Akt: 28.11.2012 21:08 Print

Zoo will Problem-Elefanten abschieben

Weil sie sich gegenseitig treten und schlagen, sollen Elefanten im holländischen Zoo Noorder Animal Park verschenkt werden. Die vier Tiere sollen so schnell wie möglich weg.

storybild

Der Noorder Animal Park in Holland will seine Elefanten loswerden. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ein festgefahrener Machtkampf zwischen Elefanten in einem niederländischen Zoo hat die Tierpfleger zu ungewöhnlichen Lösungsansätzen verleitet: Vier der Elefanten, die sich im Gehege des Noorder Animal Park in Emmen ständig bekämpfen, sollen schnellstmöglich verschenkt werden.

«Sie haben sich gegenseitig gestossen, laut trompetet und mit den Ohren geschlagen», sagte der Zoo-Biologe Webren Landman der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch.

Das Gerangel sei Ausdruck eines Machtkampfes zwischen den Tieren nach dem Tod der 31-jährigen Anführerin Htoo Khin Aye. Zunächst hatte demnach deren Tochter Mingalar-oo die Führung übernommen, was jedoch die Älteste der Gruppe, die 30-jährige Htoo Yin Aye, nicht hinnehmen wollte.

«Die Elefanten verbringen zu viel Zeit drinnen»

Schliesslich hätten sich in der zwölfköpfigen Gruppe zwei Lager gebildet - acht auf Seiten von Mingalar-oo und vier auf der Seite von Htoo Yin Aye. Um Verletzungen zu verhindern, werde nun morgens die eine und nachmittags die andere Gruppe im Stall gehalten, erläuterte Landman.

Dies bekommt den Tieren offenbar nicht gut: «Die Elefanten verbringen zu viel Zeit drinnen», sagte Elefantenpflegerin Krista Nijstad der Zeitung «Allgemeen Dagblad» vom Mittwoch. «Wir brauchen eine schnelle Lösung.»

Daher suche der Zoo nun einen Ort, der die Vierergruppe aufnimmt, wenn nötig kostenlos. Dies sei traurig, aber für die Tiere das Beste, sagte Nijstad.

(sda)