Erkennen Sie ..?

15. Oktober 2012 09:12; Akt: 15.10.2012 09:16 Print

Ein Bart gegen den Schmerz

Er lässt erst mal Haar über die Sache wachsen: Welcher berühmte Schauspieler hat sich nach dem Ende seiner neunjährigen Ehe in einen sportlichen Weihnachtsmann verwandelt?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Um ein Haar wäre er vermutlich unbemerkt am Paparazzo vorbeigedüst. Doch da waren wohl so viele Haare, dass der Fotograf gar nicht anders konnte, als diesen grauen Wildwuchs im Gesicht des Bikers anzustarren und auszurufen: «Ja, das ist doch ...!» Beim kläglichen Verkleidungskünstler handelt es sich um einen der berühmtesten Schauspieler Hollywoods und wohl bald auch um einen der begehrtesten Junggesellen. Nach neun Jahren Ehe haben sich der Australier und seine Frau Danielle Spencer getrennt, wie «The Sydney Morning Herald» berichtet. Die beiden haben zwei Söhne im Alter von sechs und acht Jahren.

Der Oscar-Preisträger vergräbt sich nach der Trennung in Arbeit. Ganze sieben Filme sollen 2013 mit ihm ins Kino kommen: «Man with the Iron Fist», «Les Miserables», «Broken City», «Superman», «The Winter's Tale» und der biblische Blockbuster «Noah», für den der 48-Jährige momentan vor der Kamera steht und der wohl auch den unbändigen Bart in seinem Gesicht erklärt. Und wer jetzt noch nicht weiss, von wem die Rede ist, der klicke sich durch die Bildstrecke oder skandiere mit uns: «Maximus! Maximus! Maximus!»

(hüt)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helenski am 15.10.2012 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Drunter ist bestimmt noch top!

    Ach, das ist doch nur Tarnung - bei der nächsten Filmpremiere wird er den Bart abgehauen haben und wieder so heiss und knackig aussehen wie eh und je. Hoffe ich zumindest...

  • tina tinchen am 15.10.2012 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    kein Wunder

    Bei dem Bart ist die Trennung ja auch kein Wunder

    • Franc am 15.10.2012 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      bärtige Männer oder glattrasierte Jüngel

      Glaube Frauen, gerade jüngere, haben Angst vor Bärten. Da steckt wohl ein Urinstinkt bei vielen dahinter. Bartmoden kommen und gehen.

    einklappen einklappen
  • marius am 15.10.2012 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    arme mann

    der ist ja alt geworden

    • Franc am 15.10.2012 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      altersgerecht

      Das dachte ich mir bei Jean Reno auch als ich 22 Bullets (L'Inmortel) geschaut habe. Aber wenn man sich die Geburtsjahre anschaut, dann weiß man, die Jungs SIND alt und sehen dafür noch verdammt gut aus.

    • Philipp M. am 15.10.2012 12:07 Report Diesen Beitrag melden

      Sie auch

      Es werden alle Männer (und Frauen) älter - tagtäglich - Sie auch.

    einklappen einklappen