Kesha

17. Mai 2016 21:46; Akt: 18.05.2016 09:51 Print

«Ich bin depressiv und essgestört, scheiss drauf»

Kesha versucht, wieder Tritt zu fassen, während der Kampf gegen ihren ehemaligen Produzenten und ihr Label andauert. Sie versteckt nicht, wie sehr sie dabei leidet.

Bildstrecke im Grossformat »
Die US-Sängerin Kesha steckt seit Monaten in einem langwierigen Gerichtsverfahren, in dem sie gegen ihren ehemaligen Produzenten und ihr Label ankämpft. Es geht um schwere Vorwürfe: Vertragsbruch, Rufmord, sexuelle Nötigung. Zwischen den Anhörungen ist Kesha immer wieder verreist, um neue Kraft zu tanken. Soeben ist sie von diesem Traumstrand in Mexiko zurückgekehrt. Dieses Bild postete sie vor wenigen Stunden auf Instagram. Genauso wie dieses, das Kesha im Bikini und mit hochgestreckten Mittelfingern zeigt. Dazu schreibt sie: «Ich kämpfe seit einer Weile gegen Depressionen und Essstörungen.» Doch sie zeigt sich kämpferisch: «Ich hole mir mein Leben zurück. Meine Freiheit. Meine Zufriedenheit. Meine Stimme. Meinen Wert. Ich will mich nicht verstecken.» Und weiter: «Ich sage: scheiss drauf, ich werde leben. Ich treffe diese Wahl. Und ich bin glücklich wie eine verdammte Muschel.» Am 22. Mai wird Kesha bei den Billboard Music Awards auftreten, mit einer «Statement-Performance». Am 14. Oktober 2014 erstattete Kesha Anzeige gegen Star-Produzent Dr. Luke. Demnach soll Luke die Künstlerin zehn Jahre lang sexuell, physisch und psychisch missbraucht haben, angeblich bis zu einem Punkt, an dem sie beinahe «gestorben» wäre. Gerüchten zufolge will sich Sony jetzt von Dr. Luke trennen. Ein Anwalt des Produzenten weist die angebliche Entlassung jedoch zurück. Zahlreiche Künstlerkollegen - darunter auch Adele - solidarisierten sich in den letzten Wochen mit dem angeblichen Missbrauchsopfer Kesha. Die Kritik an Sony vonseiten anderer Popstars könne dem Konzern nicht egal sein, sagt ein Insider gegenüber Nme.com. Ende Februar 2016 musste Kesha aufgrund mangelnder Beweise eine erste Niederlage hinnehmen: Die Sängerin ist mit ihrer Klage vor einem New Yorker Gericht abgeblitzt und nach der Urteilsverkündung in Tränen ausgebrochen. Ein endgültiges Urteil steht noch offen. Fans der Sängerin planen morgen in New York einen Protestmarsch vor dem Hauptgebäude des Sony-Konzerns. Rund 411'000 gesammelte Unterschriften sind in den letzten Wochen zusammengekommen. Die Fans fordern Sony dazu auf, den Vertrag mit Kesha aufzulösen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Prozess von Kesha gegen ihren einstigen Produzenten Dr. Luke und das Musiklabel Sony ist ein Urteil immer noch hängig. Zwischen den Anhörungen, bei denen die involvierten Parteien mit schweren Vorwürfen gegeneinander vorgehen, hat sich Kesha in letzter Zeit immer wieder mal zurückgezogen.

Gerade ist sie von einer einwöchigen Auszeit in Mexiko zurückgekehrt. Und am Strand konnte sie Kraft schöpfen, wie ihr neuster Instagram-Post deutlich macht. «Ich hole mir mein Leben zurück. Meine Freiheit. Meine Zufriedenheit. Meine Stimme. Meinen Wert.» Auch wenn ihr Leben gerade ein Kampf und ihre Karriere an einem schwierigen Zeitpunkt sei: «Ich will mich nicht verstecken.»

«Ich kämpfe seit einer Weile gegen Depressionen»

Dabei macht Kesha auch erschütternde Geständnisse, die zeigen, wie sehr sie das Hickhack der letzten Monate mitgenommen hat: «Ich kämpfe seit einer Weile gegen Depressionen und Essstörungen.» Sie kommt zum Schluss: «Ich sage: scheiss drauf, ich werde leben. Ich treffe diese Wahl. Und ich bin glücklich wie eine verdammte Muschel.»

Ein starkes Lebenszeichen von Kesha, das ihre Fans und prominenten Unterstützer (darunter Lady Gaga und Adele) besonders freuen dürfte. Am 22. Mai tritt Kesha übrigens bei den Billboard Music Awards auf. Sie will die Gelegenheit für eine «Statement-Performance» nutzen.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mister Smith am 17.05.2016 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer das gleiche

    Diese Moden heutzutage werden immer schlimmer. Ich hab heute zwei Stück Kuchen gegessen! Zwei!! Ich glaub ich muss in Behandlung.

    einklappen einklappen
  • Wili am 17.05.2016 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur peinlich

    Zweidritel der Menschen auf der Erde wissen nicht was sie morgen essen können und wir müssen uns mit den Problemen von Frau Kesha auseinandersetzen.

    einklappen einklappen
  • Blattherz am 17.05.2016 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine andere Probleme

    Interessiert mich nicht Sie hat es gewollt im Mittelpunkt zu stehen und viele eifern solchen noch nach.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lone am 18.05.2016 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständnis für Promi&Mensch

    Stellen Sie sich vor, Ihre Partnerin/Tochter/Schwester befände sich in ihrer Lage. Nach sexuellem Missbrauch sind Depressionen und Essstörungen (v.a. Bulimie) nicht selten. Und dann wird ihre Lage vor Gericht nicht anerkannt... das würde mich auch zerstören!

    • Barbara94 am 18.05.2016 14:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lone

      Endlich mal jemand der die Fakten hinter all dem sieht! Danke Lone!! Wir Opfer werden meist belächelt oder dürfen hören wir seien selber schuld. und dies nur weil wir jenachdem zu spät oder gar nicht anzeigen. Aber was es für eine überwindung kostet dies zu tun, denn man trifft so oder so wieder auf den Peiniger spätestens im Gerichtssaal, das interessiert keinen! Sie geben mir Hoffnung dass es da draussen doch noch Menschen mit Verstand und einfühlungsvermögen gibt

    einklappen einklappen
  • Jane38 am 18.05.2016 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pfundig

    essstörung glaubd ich sofort. aber es gibt einige die beweisen das man auch etwas mehr auf den rippen haben darf und trotzdem erfolgreich ist

  • Marco am 18.05.2016 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Newbie

    Wer ist Kesha? Michael Jackson..? Viel hat sie nicht geleistet im Vergleich zu anderen guten Sänger!

    • HomerJ am 18.05.2016 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco

      Und wer ist der Marco? Ich denke sie hat vei weitem mehr erreicht als du.

    einklappen einklappen
  • Gospel am 18.05.2016 00:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Zu viel Geld und Ruhm schaden der Gesundheit.......

  • Elvis.in.Action am 17.05.2016 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie sollte arbeiten!

    Ihre Depressionen interessieren mich gleich 0. die soll mal 45Std. normal arbeiten gehen dann weiss sie was Depressionen sind haha.