Kate Moss

24. August 2008 12:40; Akt: 25.08.2008 09:05 Print

«Ich war nie magersüchtig»

Kate Moss hat ein vielsagendes Interview gegeben, in dem sie dementiert, jemals an Magersucht gelitten zu haben. Mit 15 Jahren habe sie Oben-ohne-Fotos zur Übung machen müssen – und geweint.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus aktuellem Anlass die Bildstrecke «Kate Moss spindeldürr» vom Juni 2007.

Kate Moss hat in einem Interview mit dem Magazin «US Weekly» interessante Einblicke ins Model-Business und in ihr eigenes Körpergefühl gegeben. «Ich war nie magersüchtig, also so dünn war ich nie. Ich war niemals knochig. Aber ich erinnere mich, dass ich dachte: `So dünn will ich nicht sein´. Ich erinnere mich, dass ich einmal im Bad stand und vor mir war ein Spiegel – und ich war so dünn! Ich habe es gehasst, ich wollte nie so mager sein.»

Dass sie kein Pfund zu viel auf den Rippen hatte, erklärt die 34-Jährige in der «US Weekly» so: «Ich habe eine lange Zeit nicht gegessen. Nicht vorsätzlich. Du bist auf Shootings mit schlechtem Essen und steigst in ein Flugzeug, in dem die Mahlzeiten so ekelhaft sind, dass du sie nicht zu dir nehmen kannst.»

«Ich habe geweint. Aber nach fünf Jahren gewöhnst du dich daran»

Dass ihr Job kein Pappenstiel ist und sie ihren Körper akzeptieren sollte, musste Moss bereits mit 15 Jahren lernen. Fotografin Corrine Day machte damals zur Übung Oben-ohne-Fotos von ihr. «Ich habe geweint. Aber nach fünf Jahren gewöhnst du dich daran.»

Zu Brustimplantaten hat sie ein pragmatisches Verhältnis. «Ich kenne nur ein Mädchen, das gute hat. Viele von ihnen sind so hart, dass man damit gegen eine Tür klopfen kann. Die finde ich nicht so toll. Aber klar, wenn es bei mir erschlafft so wie die Säcke, die einige Frauen haben, nachdem sie Kinder bekommen haben, würde ich sie machen lassen. Ich bin nicht dagegen.»