Rodrigo Alves

15. April 2016 10:09; Akt: 15.04.2016 14:36 Print

«Real Life Ken» sterben Körperteile ab

In 15 Jahren liess Rodrigo Alves 42 Operationen über sich ergehen, um auszusehen wie eine Ken-Puppe. Nun schwebt er in Lebensgefahr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 400'000 Franken hat Rodrigo Alves bereits für plastische Chirurgie ausgegeben. Ganze 42 Beauty-OPs liess der in London wohnhafte Brasilianer über sich ergehen, um auszusehen wie Barbies Langzeit-Gspusi Ken. Sein letzter Eingriff ging jedoch schief.

Umfrage
Was halten Sie vom Real Life Ken?
93 %
1 %
6 %
Insgesamt 3364 Teilnehmer

Vor drei Monaten liess der 32-Jährige zum bereits sechsten Mal an seiner Nase herumdoktern. Weil ihm Ärzte seit Jahren von weiteren Operationen abraten, reiste er laut «The Sun» für den Eingriff in den Iran. «Ich fühle mich grossartig», schrieb er nach der Operation auf Instagram. Die Nase infizierte sich jedoch.

«Nicht verrückt, nur mutig»

«Es sieht aus, als würde mein Körper den neuen Knorpel abstossen», sagte Alves im Spital von Malaga, wo er momentan behandelt wird. Er habe in den vergangenen Tagen mit Atembeschwerden gekämpft. Dann der Schock: «Plötzlich hatte ich ein fürchterliches Loch und die Infektion fing an, meine Nase zu zerfressen. Wenn man sie nicht aufhält, könnte sich das auf mein ganzes Gesicht ausweiten.» Er leide an Nekrose, also dem Absterben einzelner Glieder am lebenden Organismus.

Er werde vielleicht eine komplette Rekonstruktion seiner Nase brauchen – also weitere plastische Chirurgie. Ob er danach noch wie Ken aussehen wird, ist fraglich. Auf Instagram gibt sich Alves aber selbstsicher: «Shit happens. Ich muss jetzt einfach stark sein», schreibt er. Dann richtet er sich sogleich an seine Kritiker: «Ich weiss, ihr denkt, ich sei verrückt. Aber ich habe einfach Mut und weiss, was ich will. So einfach ist das.»

For the next three months my best side will be the right side because the left side of my poor nose I got a hole after having my 6th #nosejob on the 2nd month of my recovering time I was court with a bacteria that infected the cartilage used to reconstruct my nose and to improve my briefing it is very unfortunate that it has happen but like I always say " like with any surgery there is a risk ...At least I get in trouble on my own expenses and I don't blame my doctors or anyone else .. 💩💩💩 happens and I just have to be strong 💪🏻 #chinup and wait few more months until I can have another rhinoplasty only because #ican I know now you think wow this Rodrigo guy is crazy ... No I m not crazy just got big balls ✌🏻️ personality and I know what I want and I go for it simple as that ... Sitting at home and waiting for a Miracle to happen won't take me anywhere .... 🙏🏻 #amen

Ein von Rodrigo Alves (@rodrigoalvesuk) gepostetes Foto am


Bereits vor drei Jahren entging Alves nur knapp dem Tod. Als er seinen Bizeps künstlich vergrössern liess, platzten die Implantate auf und Chemikalien gelangten in seinen Blutkreislauf. Beinahe hätte sein Arm damals amputiert werden müssen.

Wie Alves vor den unzähligen Operationen aussah, erfahren Sie in unserer Bildstrecke.

(nei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • natürliche Schönheit ;-) am 15.04.2016 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lieber nicht..

    Schade, was sich ein Mensch hier antut. Eine natürliche Ausstrahlung ist abhanden gekommen.

  • MiaMia am 15.04.2016 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich....

    In den Iran gehen und sich operieren lassen!?!? Auf die Idee muss man erst kommen!

    einklappen einklappen
  • Gianluca am 15.04.2016 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Er ist Opfer unser Gesellschaft in der wir alle wie die Models auf den Plakaten aussehen müssen. Einfach nur traurig..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mimmo am 16.04.2016 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Sprachlos

    Unfassbar was sich Menschen antun um vermeintlich schön auszusehen. Noch unfassbarer ist allerdings, dass es Ärzte gibt die sowas machen.

  • Flöru S. am 16.04.2016 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Armer Kerl.

    Barbie wird ihn lieben

  • Selfdestruction! am 16.04.2016 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Vollkommen daneben

    Meine Güte, hat der Typ etwa Brustimplantate? D: Der sieht ja aus wie Plastik? Das finde ich komplett daneben, da hat Karma den Typen aber übelst bestraft.

  • nicole r. am 16.04.2016 03:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    böse

    ... mein mitleid hält sich irgendwie in grenzen. statt der ganzen OPs hätte er wohl besser einfach ein bisschen (mehr) sport getrieben. was ich zu gern wüsste ist, ob er konsequenterweise den inhalt seiner unterhose auch ans ken-modell hat anpassen lassen. :'D

  • dangolous am 15.04.2016 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch egaal

    Es gibt wirklich nichts was es nicht gibt :D Egal, hauptsache er ist glücklich damit, und fertig.